Unvergessener KultstarJuliane Werding: Über Nacht zum Star!

Juliane Werding: Über Nacht zum Star! © Michael Malfer
Retro

Fünfzig Jahre ist es her, dass Juliane Werding (heute 65) uns mit einer traurigen Ballade aufrüttelte. „Am Tag, als Conny Kramer starb“ schrieb deutsche Popgeschichte. Die Klosterschülerin aus Essen wollte schon immer singen. Bereits mit 14 schickte sie ein Demoband an den „Talentschuppen“ des Südwestfunks – und erhielt prompt ihren ersten Plattenvertrag.

Doch bevor sie unterschrieb, verhandelte sie zäh: Der selbstbewusste Teenager wollte sich nicht in die gängige Schlagerszene einreihen lassen. „Das ist für mich zu viel Trallala. Ich singe nur, was ich es vom Text her vertreten kann“, sagte sie. Im Januar 1972 kam ihre erste Single in die Läden. Die damals erst 15-Jährige mit den langen rotblonden Haaren besang darauf den ersten Drogentoten ihrer Heimatstadt Essen und wurde damit über Nacht zum Star. Der ungewöhnlich ernste Song war 20 Wochen lang auf Platz eins der deutschen Charts.

Kurz darauf erhielt Juliane eine Einladung nach Bonn, um ihr Lied der damaligen Gesundheits- und Familienministerin Käte Strobel zu präsentieren. Deren Ministerium wollte den Song zur Unterstützung einer landesweiten Anti-Drogen-Kampagne nutzen. Der Ruhm stieg Juliane Werding nie zu Kopf. Sie sang weiterhin über Tabuthemen – und machte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Diesen Beruf übt sie heute noch aus.

Die echten Namen der Schlagerstars

Schlager

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News