Hans Sigl: Nicht ohne mein Taschentuch

Gastartikel
Hans Sigl: Nicht ohne mein Taschentuch © ZDF / Roland Defrancesco
NEUE POST
19.06.2022

Geldbeutel, Schlüssel, Handy – hab ich alles?“ Es ist die obligatorische Frage, bevor Mann das Haus verlässt. Aber Moment, stopp, da fehlt doch noch etwas! Bei Hans Sigl (52) heißt es nämlich zusätzlich auch noch: nicht ohne mein Taschentuch!

Der „Bergdoktor“-Star verrät nun, dass er nah am Wasser gebaut ist und häufiger mal weint. „Ich möchte mich nicht verstellen, sondern meine Gefühle zeigen“, erzählt er. „Und wenn man aus Traurigkeit oder Schmerz weint, dann ist das eben so. Ich weine auch manchmal im Kino.“ Der Schauspieler begrüßt es sehr, dass Männer ihre Emotionen nicht mehr verbergen müssen, während es früher noch anders war. „Die Generation unserer Väter und Großväter versteckte ihre Gefühle und Tränen. Klar gibt es noch eine Art gesellschaftlichen Konsens, dass ein Mann scheinbar stark sein muss, aber das entwickelt sich zum Glück rasant in eine neue Richtung, die ich persönlich sehr positiv finde“, so Sigl. „Wer Tränen zeigt, ist ein Weichei. Nein. So ist es schon lange nicht mehr.“ Umso wichtiger ist der tägliche Begleiter, der Retter in der Not: das gute alte Taschentuch.

Schlagerstars und ihre Filmrollen

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan