Unglaubliche KehrtwendeChristian Anders: Er verprasste 25 Millionen und wurde obdachlos – Heute passt seine Frau aufs Geld auf

Gastartikel
Christian Anders: Er verprasste 25 Millionen und wurde obdachlos – Heute passt seine Frau aufs Geld auf © Dany Espa
DAS NEUE BLATT

Mit dem Song „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“ wurde Christian Anders (77) berühmt und reich. „Ich hatte einen Privatjet, ich hatte vier Bodyguards, ich hatte eine Villa, eine Luxusjacht und einen goldenen Rolls-Royce, der 600 000 Mark kostete“, erinnert er sich. Doch dann verprasste er 25 Millionen und wurde obdachlos …

Von ganz oben nach ganz unten

„Ich habe immer sehr viel Geld bei mir gehabt. Ich war wie ein kleines Kind im Spielzeugladen und ich wollte immer etwas ganz Besonderes haben“, erzählt Anders in einem Interview. Das ging so lange gut, bis nichts mehr übrig war. „Ich hatte 25 Millionen und plötzlich hatte ich nichts mehr. Und was viele vielleicht nicht wissen: Ich war obdachlos in Los Angeles. Drei Monate saß ich unter einer Brücke beziehungsweise in einem Tunnel in Santa Monica.“

Seine Frau hat ihn gerettet

Heute geht es dem 77-Jährigen wieder gut, auch dank Ehefrau Birgit Diehn (70). Als er die Wirtschaftsberaterin kennenlernte, half sie ihm aus der Schuldenhölle und passt seitdem gut auf sein Geld auf.

95% der Schlager.de-Leser haben auch diese Artikel gelesen:

ESC: Diese Erfolge und Pleiten gehen in die Geschichte ein

Laura Müller: Pleite-Drama – Sie macht schon ihre Luxus-Taschen zu Geld!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue Blatt‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue Blatt, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News