Interessiert und neugierigFürst Albert von Monaco: Seine Zwillinge machen ihn so stolz

Fürst Albert von Monaco: Seine Zwillinge machen ihn so stolz Fürstin Charlène und Fürst Albert © Bureau de Presse du Palais de S.A.S. le Prince de Monaco
Jenny Rommel
Redakteurin

Am Wochenende zeigten sich Fürst Albert, seine Ehefrau Charlène und die beiden gemeinsamen Kinder ungewohnt privat. Das Ehepaar begleitete die Zwillinge zu einer Medaillen-Übergabe, die sie erhielten, da sie erfolgreich an einem Einführungskurs zum Thema Wassersport- und Wasserrettung teilnahmen. Eine Angelegenheit, die dem Oberhaupt von Monaco sehr am Herzen liegt…

Schon seit Jahren engagiert sich der 64-Jährige für den Schutz der Meere, machte bei einem Kongress in Kiel deutlich: „Ohne sie werden wir nicht überleben!“ Umso erfreuter ist er, dass seine Zwillinge Jacques und Gabriella (7) in diesem Gebiet ganz interessiert sind. Neugierig verfolgten sie einen Einführungskurs zum Thema Meer, Tauchen und Wasserrettung, der vom Yachtclub Monaco organisiert wurde. So sollten die Kleinen für die Meereswelt sensibilisiert werden – sie kennenlernen und zu schätzen wissen. Am Ende dieser Trainingswoche erhielten sie Medaillen für das Abschließen des „Seadventures Summer Camp“.

Fürst Albert: Treten seine Kinder mal in seine Fußstapfen?

„Diese einwöchigen Camps für 6- bis 17-Jährige sind eine großartige Möglichkeit für Kinder, die Freuden des Wassersports wie Segeln, Schnorcheln, Paddleboarding, Kajakfahren und Ausflüge in die Bucht zu entdecken“, so der Yacht Club auf seiner Homepage. Zu diesem Anlass fanden Küstenwanderungen statt, Gespräche mit der Wasserschutzpolizei sowie ein Besuch des Ozeanographischen Museums. Eine unvergessliche und aufregende Erfahrung für Jacques und Gabriella! Es ist wichtig, dass sie sich mit dem Ozean vertraut machen und er ihnen keine Angst bereitet. Sie wachsen schließlich im Fürstentum Monaco auf, einem winzigen Stadtstaat an der Côte d’Azur zwischen Nizza und Menton, umringt vom Mittelmeer. Natürlich würde er sich wünschen, dass sie einmal genau so engagiert sind wie er, was das Thema Meeresschutz betrifft – aber das hat ja noch ein wenig Zeit.

Fürstin Charlène: Mama weiß Bescheid

Was das Schwimmen und Tauchen betrifft, haben die beiden Kinder die richtige Ansprechpartnerin ja schon in der Familie. Denn Charlène (44), der es endlich wieder gut geht, ist ehemalige Profi-Schwimmerin, gewann zahlreiche Medaillen und trat 2000 sogar bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney an. 2007 beendete sie ihre Karriere, ist aufgrund ihrer Vergangenheit aber die perfekte Ratgeberin. Natürlich ebenso als liebende Mutter. Umso schöner dürfte es für sie sein, wenn ihr Nachwuchs das Element Wasser genau so lieben lernt, wie sie es einst tat. Und wer weiß: Vielleicht treten Jacques oder Gabriella ja auch irgendwann in die Fußstapfen ihrer Mama…

Hier gibt es noch mehr News über unsere Lieblings-Royals:

Fürst Albert: Liebt er seinen Sohn mehr als seine Tochter?

Fürstin Charlene: Für ihre Familie bringt sie das größte Opfer

Royaler Nachwuchs: Die Thronfolger von morgen

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News