Groẞbritannien in SorgeQueen Elizabeth II. liegt im Sterben: Der Plan für den D-Day steht längst

Queen Elizabeth II. liegt im Sterben: Der Plan für den D-Day steht längst Queen Elizabeth © John Rainford/Cover Images
Jörg Schulz
Redakteur

Der Plan für den D-Day, den Tag, an dem Queen Elizabeth II. stirbt, steht längst. Damit wird eine Maschinerie in Gang gesetzt, die minutiös geplant ist. Voller Pomp und Jahrhunderte alter Traditionen. Ab dem Tag des Todes der Queen dauert es exakt zehn Tage bis zur Beisetzung. Schlager.de kennt das genaue Protokoll, Tag für Tag.

Das Protokoll:

D-Day – der Tag ihres Todes

Jetzt schlägt die traurige Stunde für Sir Edward Young, der Privatsekretär der Königin. Er informiert über den Tod der Queen in einer sogenannten Rufkaskade die ranghöchsten Politiker und Beamten, angefangen mit Neu-Premierministerin Liz Truss, die erst am Dienstag im Schloss Balmoral in Schottland von Elizabeth II. zur Nachfolgerin von Boris Johnson ernannt worden war. Der Code der Operation: „London Bridge is down.“ Dieser Code ist seit 2017 bekannt.

Die britische Nachrichtenagentur PA ist dazu auserkoren, den Tod der Queen in einer Blitzmeldung mitzuteilen. Dazu gibt Buckingham Palace eine offizielle Mitteilung heraus.
An allen öffentlichen Gebäuden sollen innerhalb von zehn Minuten die Fahnen auf halbmast wehen. Salutschüsse ertönen, das Land verharrt in einer nationalen Schweigeminute.

Der nächste Schritt: Premierministerin Liz Truss wird sich zur Audienz mit dem neuen König treffen. Und der heißt: Prinz Charles, der in erster Reihe der Thronfolge steht. Die Königin ist tot – es lebe der König! Prinz Charles wendet sich um 18 Uhr Londoner Zeit als neues Staatsoberhaupt an sein Volk. In der Londoner St. Paul’s Kathedrale findet ein Gedenkgottesdienst statt. Alle Regierungs-Internetseiten tragen ein schwarzes Banner. Auf der Homepage der Royalen Familie erscheint eine Traueranzeige. Die Regierungsgeschäfte werden bis zur Beerdigung der Königin ruhen.

D-DAY +1

Es ist Tag 1 nach dem Tod der Königin: um 10 Uhr morgens wird der neue König offiziell proklamiert. Schauplatz: der St. James‘ Palast.
Auch für Charles‘ Inthronisierung gibt es einen Code: „Spring Tide“ (Springflut)

D-DAY +2

Der Sarg mit der verstorbenen Königin wird in den Buckingham Palast nach London gebracht.

D-DAY +3 +4

Nun begibt sich Charles auf eine Reise durch das Vereinigte Königreich. Zuerst geht es nach Schottland.

In London findet die Probe der Operation „Lion“ (Löwe) statt – so der Code für die Prozession des königlichen Sargs vom Buckingham Palast zum Regierungssitz, Westminster Palast.

D-DAY +5

Der Sarg wird in einer Prozession durch London zum Westminster Palast überführt. Anschließend findet ein Gottesdienst statt.

D-DAY +6 bis +9

Die Königin wird drei Tage lang im Westminster Palast aufgebahrt. Diese Operation heißt „Feather“ (Feder). 23 Stunden am Tag können sich Trauernde von ihr verabschieden. VIPs bevorzugt: sie erhalten ein Zeitticket, um nicht in der Schlange warten zu müssen.

Parallel laufen die Proben zum Ablauf des Staatsbegräbnisses der toten Queen.
Derweil wird King Charles Wales besuchen.

D-DAY +10

In Westminster Abbey findet der Staatsakt statt.
Landesweit werden um die Mittagszeit zwei Schweigeminuten eingelegt.

Dieser Tag ist sowohl nationaler Feiertag als auch „Tag des Trauerns“.
Das Begräbnis endet nach einer Prozession mit einem Gottesdienst in der St. George’s Chapel auf Schloss Windsor. Der königliche Leichnam wird in der King George VI.-Gedächtnis-Kapelle des Schlosses beigesetzt. Im angrenzenden königlichen Gewölbe befindet sich eine unterirdische Grabkammer. Dort ruht seit dem 17. April 2021 ihr Ehemann, Prinz Philip – vorübergehend! Denn der Sarg mit Prinz Philip wird von der unterirdischen Grabkammer in die King George VI. Memorial Chapel gebracht. Dort wird das Paar, das über 73 Jahre miteinander verheiratet war, nebeneinander begraben.

Das sind die Top-News des Tages:

Frédéric Prinz von Anhalt: Adoptivprinz in Berlin überfallen – Das exklusive Interview auf Schlager.de

Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack: Fremdflirt nein, Ehe-Krise ja

Diese Details sind noch unbekannt

– Der Leichenwagen für die tote Queen. Der von Prinz Philip war ein von ihm mit designter Landrover.
– Der Sarg wird wahrscheinlich wie bei Philip von Mitgliedern der Gardedivision Grenadier Guards, einem Leibregiment der Königin, angehoben.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News