Eingeschweißtes DuoDie Amigos: Tragödie um ihr Familienglück – Haben sie schon einen Todes-Pakt geschlossen?

Gastartikel
Die Amigos: Tragödie um ihr Familienglück – Haben sie schon einen Todes-Pakt geschlossen? © BMC-Image / Dominik Beckmann
Meine Melodie

Hinter den Kulissen der sonst so heiteren Schlagerwelt geht es düster zu. Eine Tragödie überschattet das Familienglück der Amigos. Denn eine unsichtbare Angst schwingt immer mit. Die Angst, irgendwann ein Pflegefall zu werden. Karl-Heinz (73) und Bernd Ulrich (71) wollen ihren Familie nicht zur Last fallen. Aber haben die beiden Musiker wirklich schon einen Todespakt geschlossen?

„Wenn man pflegebedürftig ist und anderen zur Last fällt, ist das grausam. Ich hoffe, es kommt bei mir niemals so weit“, erklärt Bernd. Schon öfter haben er und sein Bruder miterlebt, wie ein Leben plötzlich aus den Fugen gerät. So beispielsweise auch bei ihrem ehemaligen Band-Mitglied Witbold Piwonski. Dieser erlitt einen Schlaganfall und lag danach acht Jahre im Wachkoma, bis er schließlich verstarb. Ein Schicksal, das die Musiker-Brüder nicht erleben wollen. Auch Bernds Tochter Daniela Alfinito, die deutliche Worte an ihre Kritiker findet, berichtet öfter von solchen Geschichten aus ihrem Alltag als Pflegerin. Sie hat oft mit Pflegefällen zu tun, die plötzlich aus dem normalen Leben gerissen werden. Sei es durch einen Schlaganfall oder auch durch Demenz. Für die Vollblut-Musiker gibt es nur einen Weg, von dieser Welt zu scheiden. „Auf der Bühne umfallen und tot. Das ist das einzige was geht. Das wär das einzig Vernünftige. Warum noch ewig rumquälen?“, sagt Bernd in einem Interview. Bei einem guten Freund hat er hautnah miterlebt, wie Demenz alles zerstören kann. Besonders die Familien tun ihm Leid: „Für die Angehörigen ist der Umgang mit Demenz fast noch schwerer als für die Kranken. Die leben irgendwann in ihrer eigenen Welt, aber den Angehörigen kann es das Herz brechen, wenn sie nicht mehr erkannt werden, weil die Erinnerung an ein gemeinsames Leben ausgelöscht ist.“

Nicht mehr selbstbestimmt leben und denken können. Für Bernd und seinen Bruder Karl-Heinz ein Albtraum. Vielleicht sind die beiden daher auch Befürworter der legalen Sterbehilfe. Als die Brüder in einer Sendung darauf angesprochen werden und ihnen gesagt wird, dass das Bitten um Sterbehilfe ja auch eine Bürde sein kann, antwortete Bernd: „Wenn man den richtigen bittet, der würde das schon verstehen.“ Klingt fast so, als hätten die Amigos hinter den Kulissen schon eine Abmachung getroffen, falls es zum Äußersten kommen sollte.

Lesen Sie auch:

Offene Worte

Amigos sprechen offen über Erfolgsdruck

Das muss wirklich wahre Bruderliebe sein, wenn die beiden bereit sind, dem andern in der schwersten Stunde beizustehen. Offen zugeben würden sie den Todespakt zwar nie direkt. Aber mit einem Augenzwinkern haben sie diesen auch nie ganz verneint.

Bernd und Karl-Heinz wissen, dass es in den meisten Fällen kein Happy End geben wird. Und sie wollen lieber selbst entscheiden, wann sie sterben, statt als Pflegefall dahinvegetieren zu müssen. In der Schlagerwelt ist eben nicht immer alles Sonnenschein …

Lesen Sie auch:

Kein Fest für Vegetarier

Amigos: Grillparty ohne Fleisch? Auf gar keinen Fall!

Die Amigos: So halten sie sich fit!

Schlager
Kauftipp
Liebe siegt + GRATIS Postkarten-Set
Die Amigos - Liebe siegt + GRATIS Postkarten-SetLiebe siegt“ erzählt und ehrt die Geschichten des Lebens. Bei diesem Amigos-Album geht das ganze Leben über die Bühne. Welche Emotionen dabei geweckt werden und welche Songs es auf die persönlichen Hitlisten schaffen, das liegt im Ohr des Hörers. Der 2022-er CD „Liebe siegt“ haben die Amigos jedenfalls erneut ihre unverkennbare Signatur verpasst.
17.99 €
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Meine Melodie‘. Jetzt am Kiosk!
© Meine Melodie, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News