Serie: Die Kinder der SchlagerstarsDieter Thomas Heck: Sohn Nils machte in Südafrika Karriere

Dieter Thomas Heck: Sohn Nils machte in Südafrika Karriere © BMC-Images/Dominik Beckmann
Schlager.de

Am 23. August 2018 verstarb Showmaster Dieter Thomas Heck (✝) in Berlin. Seitdem wurde es still um seine Familie. Was kaum jemand weiß: Sein Sohn Nils lebt in Südafrika, ist dort seit vielen Jahren sehr erfolgreich. Doch was genau macht er in dem Land voller Attraktionen und Sehenswürdigkeiten?

Dieter Thomas Heck: Sohn Nils Heckscher ist erfolgreich wie einst sein Vater

Schon Ende der 80er begann er seine Karriere als Hotelier in Südafrika, nachdem er als Page im Kempinski Hotel in Berlin gearbeitet und eine Kochlehre absolviert hat. 1995 wurde er Hoteldirektor im „Winchester Mansions Hotel“ in Kapstadt, das auch unter dem Namen „The Winchester Boutique Hotel Cape Town“ bekannt ist. Das Resort liegt direkt an der Promenade mit Blick auf die Atlantikküste. Auf der Homepage heißt es: „Die Pracht dieser Ikone im kapholländischen Stil der 1920er-Jahre wird nur von der Aussicht auf den Tafelberg und den Atlantischen Ozean übertroffen, die das Haus umrahmen.“ Dass sein Knabe so erfolgreich seinen Weg geht, darauf war Dieter Thomas Heck schon immer stolz. Denn er sagte mal: „Ich hab die Fernsehpreise. Mein Sohn die Sterne.“ Nils Heckscher war als Geschäftsführer immer sehr beliebt, plauderte gerne ganz privat mit den Gästen. Trotzdem entschied er sich 2013/2014, neue Wege zu gehen.

Dieter Thomas Heck (✝) zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Showmastern, die es in Deutschland je gab © BMC-Images/Dominik Beckmann

Dieter Thomas Heck (✝) zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Showmastern, die es in Deutschland je gab © BMC-Images/Dominik Beckmann

Lesen Sie auch:

Wer hätte das gedacht!

Dieter Thomas Heck: Die Hitparade war nicht immer friedlich

Von der Hoteldirektion in die Beratung

Nach fast 18 Jahren und dem Titel „Hotelier des Jahres“ (im Jahr 2000) hing er seinen Job als Geschäftsführer des „Winchester Mansions Hotel“ an den Nagel – um sich neuen Projekten zu widmen. Ein Abschied, der ihm nicht leicht fiel, wie er offenbarte: „Die 17 Jahre und neun Monate im ‚Winchester Mansions‘ sind voller unzähliger Erinnerungen. Ich bin dankbar, mit tollen Kollegen zusammengearbeitet zu haben, außergewöhnliche Menschen kennengelernt und über die Jahre gute Freunde gefunden zu haben.“ Er gab seinen Posten auf, da er sein eigenes Start-up-Unternehmen, „Nils Heckscher – Not just Hotels“ gründete. Heute leitet er die African Consulting Practice der „PKF Hospitality Group“ mit Sitz in Kapstadt, eine spezialisierte Beratung für die Hotelindustrie. Denn Gastfreundschaft liegt ihm im Blut – genauso, wie seinem Vater Dieter Thomas Heck einst, den nicht nur Schlagerfans nie vergessen werden.

Lesen Sie auch:

Große Sorge

Joelina Drews: Jürgen Drews‘ Tochter hat „mentale Probleme“

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News