ÜberzeugendChristin Stark: So angelte sie sich den Job als „Schlager des Monats“-Moderatorin

Exklusiv
Schlager
Kevin Drewes
Rasender Reporter

In diesem Jahr konzentrierte sich Christin Stark weitestgehend auf Zoe, ihr erstes gemeinsames Kind mit Matthias Reim. Doch 2023 wird sie ihre Karriere weiter voranbringen. Neben der Arbeit am nächsten Album wird sie dabei schon ab Februar als Moderatorin im TV zu sehen sein – als Nachfolgerin von Bernhard Brink. Doch wie kam es dazu?

Bernhard Brink gibt letzte Sendung ab

Das kam überraschend. Nach fünf Jahren und 57 Episoden muss Bernhard Brink mit „Die Schlager des Monats“ auch seine letzte Sendung abgeben. Zuvor löste ihn schon 2016 sein Kollege Florian Silbereisen bei „Die Schlager des Sommers“ sowie „Die Schlager des Jahres“ ab. Nun übernimmt Christin Stark auch noch sein monatliches Format. Doch wie kam es überhaupt dazu?

Lesen Sie auch:

So steht es um neue Musik

Christin Stark: Erneuter Plattenlabel-Wechsel – DAS steckt dahinter

Christin Stark überzeugt in Casting

Wie Schlager.de exklusiv von einer Pressesprecherin des MDR erfuhr, überzeugte Christin Stark die Redaktion durch ein Casting. Die Ablöse von Bernhard Brink war offensichtlich also eine Entscheidung, die gut überlegt und nicht kurzfristig getroffen wurde. Und keine Frage, ihre herzliche und offene Art zeichnet die Künstlerin aus – zudem hat sie viele jüngere Fans. Wir sind gespannt, ob man ohne den Schlagertitan die guten Quoten halten kann und wie sich Christin als Moderatorin machen wird.

 

Die Reims - So leben und so lieben sie!

Schlager

 

Lesen Sie auch:

Kleiner Sonnenschein

Christin Stark und Matthias Reim: Tochter Zoe entdeckt die Welt

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News