Böse StimmenAnna-Carina Woitschack: War diese Beziehung nur fake?

Gastartikel
Anna-Carina Woitschack: War diese Beziehung nur fake? © BMC-Images/ Dominik Beckmann
Closer

Sie ist jung, hübsch und überaus zielstrebig. Kurz nach Verkündung der Trennung trifft CLOSER bei einem glamourösen Münchner Event eine auffallend strahlende Anna-Carina Woitschack (30). Der Herzschmerz scheint längst verflogen, stattdessen sprudelt sie geradezu über vor Zukunftsplänen. Schließlich hat die Verbindung zu dem Volksmusik-Star ihrer Gesangskarriere ordentlich Aufschwung gegeben … Ihr Plan für eine Zukunft ohne Stefan klingt verdächtig konkret – als wäre die Ehe mit ihm nur Mittel zum Zweck gewesen …

Liebe oder Karriere? Die Sängerin wollte beides

Sie waren das Schlagerpaar schlechthin, und wie vor ihnen Helene Fischer und Florian Silbereisen instrumentalisierten auch Stefan Mross und seine Anna-Carina ihre Beziehung für den Ruhm. Spätestens als die beiden live im Fernsehen heirateten, fragte sich so mancher Zuschauer: Ist das wirklich Liebe oder doch nur Show? Fakt ist: Die Beziehung beflügelte vor allem Annas Karriere. Und während wohl die meisten Frauen sich nach einer Trennung erstmal mit Pralinen, Prosecco, Taschentüchern und romantischen Komödien auf dem Sofa verkriechen, sucht die Sängerin auffallend schnell das Rampenlicht, posiert im aufreizenden Glitzer-Look vor den begeisterten Fotografen am roten Teppich und spricht bereitwillig über ihre weiteren Pläne. „Aktuell genieße ich die Weihnachtszeit und arbeite natürlich an meiner Musik für nächstes Jahr und versuche da mein ganzes Herzblut reinzulegen“, betont sie im CLOSER-Talk. Fragen nach jüngst aufgetauchten Fotos, die sie mit einem angeblichen neuen Partner zeigen, weicht sie verlegen lächelnd aus und will auch nicht verraten, ob sie mit dem Neuen schon das Fest der Liebe feiert. „Dazu kann ich leider nichts sagen“, versucht sie sich in Diplomatie. „Weihnachten ist immer ein schönes Fest.“ Das sie aber gewiss nicht mehr mit Stefan Mross verbringen wird.

Lesen Sie auch:

So feiert die Sängerin 2023

Anna-Carina Woitschack: Weihnachten mit ihrem Daniel?

Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross in glücklichen Zeiten © BMC-Images/ Dominik Beckmann

Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross in glücklichen Zeiten © BMC-Images/ Dominik Beckmann

 Sie hat schon konkrete Pläne

Auch beruflich gehen die einst Unzertrennlichen vorerst getrennte Wege. „Wir haben erst mal keine Auftritte“, bestätigt Anna-Carina. Ob sich daran jemals wieder etwas ändern wird, scheint zum jetzigen Zeitpunkt eher fraglich, auch wenn Anna-Carina unbehaglich – und nach verdächtig langer Denk-Pause – versichert: „Wir arbeiten noch zusammen.“ Pikant: Auch die gemeinsamen Instagram-Fotos löschte sie auf dem Account ihres Verflossenen – denn nur sie hat seine Zugangsdaten. Trotzdem ist Anna der Meinung: „Man darf die guten Zeiten nicht vergessen. Ich habe mehrmals gesagt: Ich wünsche ihm alles Gute. Wir hatten viele schöne Momente.“ Sie stellt klar: „Eine Trennung ist immer ein Prozess, das geht nicht von heute auf morgen. Wenn man sich respektvoll anschauen kann, dann ist das schon ein großer Schritt!“ Doch erstmal ist ihr Blick eher nach vorne gerichtet als zurück. „Ich würde gerne mehr verreisen und auch mal meine Freizeit genießen. Diese sechs Jahre mit Stefan waren schon sehr stressig und intensiv. Wir waren teilweise bis zu 300 Tage im Jahr unterwegs. Ich hoffe, dass es mit meiner Karriere so weiter geht. Allerdings mit ein bisschen mehr Fokus auf Urlaub…“

Lesen Sie auch:

Er will keinen Rosenkrieg

Stefan Mross über Anna-Carina Woitschack: „Ich werde mich immer vor sie stellen“

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Closer‘. Jetzt am Kiosk!
© Closer, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News