Traurige WahrheitHelene Fischer – Warum sie ihr Baby versteckt

Gastartikel
Schlager
WOCHE HEUTE

Seit über einem Jahr ist Helene Fischer Mutter einer Tochter – worüber meist nur Schweigen herrscht. Wenn das Wunschbaby endlich da ist, möchte man dieses Glück am liebsten mit der ganzen Welt teilen. Voller Stolz will man den Neuankömmling präsentieren, ständig davon erzählen – normalerweise! Bei Helene Fischer (38) ist jedenfalls alles anders: Ihre Tochter ist jetzt schon über ein Jahr alt. Doch noch immer hält die Sängerin die kleine Nala versteckt. Warum nur schottet sie sich so ab? Gerade jetzt, wo Helene gemeinsam mit Lebensgefährte Thomas Seitel (37) und ihrem Töchterchen am Ziel ihrer Träume ist. Welch traurige Wahrheit dahintersteckt …

„Eines Tages werde ich Mama sein“, verkündete Helene Fischer euphorisch vor einigen Jahren auf der Bühne. Ihre Fans waren sofort hin und weg – was für großartige Neuigkeiten! Riesig war die Vorfreude: Helene mit wachsendem Babybauch, irgendwann sogar ein erstes, süßes Foto vom Nachwuchs. Inzwischen ist Helenes Wunsch tatsächlich wahr geworden. Doch die Enttäuschung ist seitdem bei vielen groß. Denn nach der tollen Verkündung von damals folgte leider so gut wie nichts. Von Helenes Tochter fehlt jede Spur!

Lesen sie auch:

Überraschung hinter den Kulissen

Helene Fischer: Verheimlichtes Babyglück?

Vor Kurzem wurde die Musikerin bei Proben zu ihrer neuen Tour besucht. Der Reporter hielt über Helene fest: „Im Dezember 2021 kam ihre Tochter Nala zur Welt, aber – Sie ahnen es – darüber möchte Frau Fischer nicht sprechen.“ Warum nur dieses eiserne Schweigen? Wo die Sängerin doch nach eigenen Aussagen gleichzeitig doch so „persönliche Songs wie nie“ liefert. Wovor hat sie nur Angst? Niemand will ihr etwas Böses. Und ein Kind ist kein Grund, sich zu verstecken. Besonders nicht, wenn man sich ein normales Leben wünscht. „Mein Privatleben, da ist alles wunderschön“, sagt Helene. Mehr verrät sie nicht: „Weil so ein Teil von mir so ein kleiner Teufel ist, der sitzt da und sagt: Öffne dich nicht zu weit!“ Denn sie will ihr großes Glück nicht gefährden!

Daher gleicht auch das Haus der Familie am Ammersee einer Trutzburg. Niemand soll einen Blick auf das Anwesen erhaschen – oder aufs Kind. Dabei wäre es doch das Normalste der Welt, wenn man die Kleine dort spielend im Garten sehen und ihr fröhliches Glucksen hören würde. Auch gibt es bislang kein einziges offizielles Foto. Keine Homestory, bei der die stolze Mama das Kinderzimmer zeigt. Fast vergisst man manchmal, dass da jetzt ein kleiner, neuer Mensch an Helenes Seite ist.

Schon bei der Schwangerschaft war die Sängerin stolz, „dass wir es deutlich länger für uns geheim halten konnten.“ Sogar Freunde und Verwandte erfuhren erst aus der Presse davon. Und nun? Geht das Versteckspiel offenbar weiter! Traurig, dass Helene nicht ihr Glück wie andere zeigen kann. Denn ganz unbeschwert und (sorgen-)frei wirkt es nicht, dieses neue Leben, hinter selbsterrichteten, hohen Mauern.

Helene Fischer: So beliebt ist sie bei ihren Kollegen!

Schlager

Lesen sie auch:

Autsch!

Helene Fischer: Böse Klatsche von einem Comedian

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News