Familientrip nach AfrikaMickie Krause zeigt erstmals seine Familie – DAS ist der Grund

Mickie Krause zeigt erstmals seine Familie – DAS ist der Grund © Fly & Help
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Mickie Krause ist bekannt dafür, sein Privatleben und seine Familie strikt zu schützen. Gemeinsame Aufnahmen mit seiner Frau Ute sind eine absolute Seltenheit, seine vier Kinder hält er dabei gar ganz aus der Öffentlichkeit. Umso erstaunlicher ist es, dass der Sänger sich jetzt erstmals ganz offen mit seiner Familie zeigte. Das hat dabei einen ganz besonderen Grund: Der 52-Jährige weihte in Kenia seine bereits vierte Schule für die Stiftung Fly & Help ein.

Mickie Krause: Besonderer Familientrip nach Kenia

Es sind Aufnahmen, die zu Herzen gehen. Mickie Krause und seine Familie lassen sich von den Einheimischen bei der Einweihung seiner gestifteten Schule in Ukunda zum Tanz auffordern, ausgelassen feiern sie das besondere Ereignis. Lebensfreude pur mitten in Afrika. Stilecht in einem Schulbus machte sich Familie Krause zusammen mit einer kleinen Delegation rund um Fly & Help-Stiftungsgründer Reiner Meutsch vergangene Woche auf, um die bereits in Betrieb befindliche Bildungseinrichtung mit zwei Jahren Verspätung durch die Corona-Pandemie endlich offiziell zu eröffnen.

Mickie Krause: Schuleröffnung mit kompletter Familie

Dabei waren es auch Ehefrau Ute und Mickies Töchter, die die Schleife bei der feierlichen Eröffnung gemeinsam durchschnitten. Das Traumpaar, das bereits seit über 20 Jahren verheiratet ist, enthüllte wenig später zudem auch das Schild an einem der Klassenräume. Eine Aufnahme mit Seltenheitswert. In den Videos, die Fly & Help festhielt, sind alle drei Töchter sowie sein Sohnemann zu sehen. Dass diese dabei waren, ist für den Sänger etwas ganz Besonderes, wie er betont: „Mich macht es besonders glücklich, dass ich diesen Tag mit meiner Familie erleben durfte!“

DAS sind seine weiteren Pläne

Sichtlich voller Tatendrang verriet Mickie dabei, dass es „mit Sicherheit auch noch eine fünfte Mickie Krause-Schule“ geben wird. Zwei weitere Schulen in Tansania hat der gelernte Sozialpädagoge bereits kürzlich zudem auch noch finanziert – für die Kinder des Stammes der Massai. Ein Volk, das im östlichen Afrika weit verbreitet ist. Um dieses näher kennenzulernen, nutzte Mickie Krause die Tour nach Kenia zudem, um einen Stamm zu besuchen. Keine Frage, der Sänger hat das Herz am rechten Fleck – und ist dabei ein wichtiger Botschafter für die Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help. Weiter so, Mickie!

Mickie Krause mit den Massai © Fly & Help

Lesen Sie auch:

Herzenssache

Peter Wackel: Große Pläne in Namibia – DAS hat er vor

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News