Das macht er NACH einer SendungAndy Borg: Das große „Schlager-Spaß“-Interview

Exklusiv
Andy Borg: Das große „Schlager-Spaß“-Interview © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson
Katrin Voigt
Redaktionsleitung

Heute um 20.15 Uhr geht es wieder los mit dem „Schlager-Spaß“ mit Andy Borg. Mit dabei sind unter anderem Lucas Cordalis, Art Garfunkel jr., Birgit Langer UND Ireen Sheer. Die Schlagersängerin hat sich zwar mit Pauken und Trompeten von ihrem TV-Publikum verabschiedet und wollte eigentlich ihre Rente genießen. Für ihren alten Freund Andy macht sie allerdings eine Ausnahme und kehrt noch einmal in den Weinkeller zurück. Das Konzept der Sendung ist sehr erfolgreich: Im Schnitt erlangt der „Schlager-Spaß“ meist einen Marktanteil von über 5 Prozent. Ein tolles Ergebnis für Andy, der exklusiv mit Schlager.de über seine Show sprach.

Heute steht die neueste Ausgabe vom „Schlager-Spaß“ im SWR an. Worauf freust Du Dich besonders? 

Dass es 2023 mit dem Schlager-Spaß weitergeht – und zwar das ganze Jahr lang, immer wieder. Und wir werden auch weiter viele Zuschauerwünsche erfüllen – also auch Künstler und Titel bei uns in der Weinstube zu Besuch haben, auf die uns die Zuschauer mit ihren Briefen und Emails bringen. Und dann denk ich mir oft: Wie schön, da hätt ich ja auch selbst drauf kommen können, diesen Schlager hat meinen Mama damals schon gesungen oder wie schön, dass wir diese tollen KünstlerInnen und Evergreens im Schlager-Spaß nochmal erleben dürfen. Und auch Newcomer können sich bei uns denn Publikum vorstellen, denn irgendwann fängt jeder mal an.

Dass der „klassische“ Schlager noch immer angesagt ist, beweisen Deine Quoten. Was glaubst Du, macht den „Schlager-Spaß“ aus? 

Texte kann man lernen, ein Instrument auch – doch Spaß hat man oder den hat man nicht. Und wir haben Spaß! 

Wie bereitest Du Dich als „alter Showhase“ noch auf die Sendungen vor?

Ich weiß nicht, ob es das heute noch gibt, doch damals hab ich im Tanzstundenalter einen Benimmkurs besucht. Und zum guten Benehmen, das hab ich dann im Leben und im Laufe meiner Karriere gelernt, bekommt man immer ein Lachen zurück, wenn man selbst freundlich ist und Respekt hat vor den anderen Menschen. Viele Gäste kennen ich so gut, mit denen könnt ich im Schlaf plaudern. Andere lernen wir alle erst kennen – und ich auch. Damit sie sich dann gleich wohl fühlen bei uns, versuche ich vor der Sendung so viel über sie zu erfragen, dass sie dann gar nicht merken, dass sie das erste Mal bei uns sind. Und weil wir immer wieder neue Lieder haben, mach ich daheim auch meine Hausaufgaben und lerne die Oldies und Evergreens und Duette und Schlager, die wir in der Sendung präsentieren werden. 

Und was machst Du als erstes, wenn Du bei einer „Schlager-Spaß“-Ausgabe von der Bühne gehst? Gibt es da ein Ritual?

Meine Birgit bekommt ein Bussl, ich frag sie wie’s war und dann ruf ich meine Mama an und frag sie das auch. Und vorher bedanke ich mich bei meinen Gästen und bei unserem Team im Studio noch für den tollen Abend, der jedes Mal wie im Flug vergeht.

Andy Borg: „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ – Programm-Änderung

Schlager

Lesen Sie auch:

Große Freude

Andy Borg: Vertrag verlängert! „Schlager-Spaß“ bleibt bis 2024

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News