Barbara Schöneberger – enthüllt: Das Millionen-Geschäft ihres Mannes

©

Barbara Schöneberger: Ehrliches Geständnis

Jörg Schulz
Redakteur

Entertainerin Barbara Schöneberger ist bekannt für ihre pikanten Sprüche. Ihr Mann ist da deutlich diskreter. Daher weniger bekannt: Er steckt in einem Millionen-Geschäft …

Sie überstrahlt mit ihrer eher extrovertierten Art fast jedes Scheinwerferlicht. Barbara Schönebergers Lebensgefährte, Maximilian von Schierstädt (seit 2009 verheiratet, sie haben zwei Kinder) bevorzugt den unauffälligen Auftritt. Gemeinsam mit einem Partner hat er den exklusiven “Club” namens “Stretton Society” gegründet. Diese Organisation widmet sich der Sammlung und Vermittlung wertvoller Geigen.

Barbara Schöneberger: Hier speilt ihr Mann die erste Geige

Die "Stretton Society" verleiht sündhaft teure Instrumente, wie Stradivari-Geigen, an Spitzenmusiker aus, ohne die Namen der Eigentümer preiszugeben. Instrumente aus der Werkstatt des italienischen Instrumenten-Baumeisters Antonio Stradivari (1644-1737) haben den Nimbus, unnachahmlich zu sein. Zudem gibt es davon nur sehr wenige.

Es geht Barbara Schönebergers Mann um Wertschätzung

Das schlägt sich natürlich in den Preisen wieder, zu denen echte Stradivari-Geigen gehandelt werden. Diese liegen zwischen drei und etwa 15 Millionen Euro. Bisher soll Maximilian von Schierstädt mit seiner "Stretton Society" über 20 talentierten Musikern solche wertvollen Geigen zur Verfügung gestellt haben.

Auf ihrer Website betont das Unternehmen die Förderung eines "dynamischen Austauschs" und die gemeinsame "Wertschätzung für klassische Musik". Eine der begünstigten Musikerinnen schwärmt: "Ich fühle mich wirklich gesegnet!" So viel Hochkultur – sicher auch für Barbara Schöneberger eine Bereicherung.

Weitere News zu Barbara Schöneberger

Die 3 beliebtesten
Schlager-News