ESC2024: ARD-Zuschauer fassungslos – „Wollen sie es unter den Tisch kehren?“

© IMAGO/Thomas Bartilla

ESC: So hat Deutschland in den letzten 10 Jahren abgeschnitten

Samstagabend (11. Mai) ist endlich Showtime für den wohl größten Musikcontest, den ESC! Vor dem großen Finale darf bereits in der Countdown-Show im ARD mitgefiebert werden. Doch während Moderatorin Barbara Schöneberger mit ehemaligen Teilnehmern spricht oder Künstler vorstellt, richtet sich die Aufmerksamkeit bei Zuschauern auf eine andere Thematik.

ESC2024: Reaktion zur Countdown-Show eindeutig

Die 68. Ausstrahlung des ESC findet dieses Jahr in Malmö statt, nachdem Sängerin Loreen mit ihrem Lied "Tattoo" 2023 den Sieg mit in das Geburtsland der Veranstaltung nahm. Unter dem Motto "United by Music" treten wieder 37 Länder im Musikwettbewerb gegeneinander an. Doch harmonisch liefen die Vorbereitungen auf den Eurovision Song Contest weniger ab. Schon vorab kam es wegen der Teilnahme Israels und dem aktuellen Gaza-Konflikt zu Demonstrationen und Boykottanrufen. Nach der Disqualifizierung der Niederlande steigt die Spannung weiter an.

+++ESC 2024: Tiefstwerte für Deutschland – ein historischer Rekord?+++

Währenddessen bleibt in der ARD-Countdown-Show alles beim Alten. Es werden verschiedene Künstler des Wettbewerbs präsentiert und einige Meinungen live aus Schweden eingeholt - von einem Kommentar zur aktuellen Sachlage fehlt jedoch jede Spur. Grund genug für einen User auf der Onlineplattform X, seinem Ärger Luft zu machen.

"Und die ARD macht einen auf Schön in ihrer Pre-Opening-Show. Ob sie es noch schaffen, auf die aktuelle Situation einzugehen oder wollen sie es unter den Teppich kehren?", äußert sich ein Zuschauer der Sendung.



Zum Schluss findet Barbara Schöneberg immerhin folgende Worte: "Wie schön! Alle sind in der Musik vereint!" Wie friedlich und harmonisch der ESC verlaufen wird, zeigt sich wohl spätestens im Verlaufe des Samstagabends.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News