Heinz Hoenig – OP-Drama ohne Ende: “Er ist sehr eingeschränkt”

© IMAGO/Thomas Bartilla

DIESE Schlagerstars sind fast gestorben

Jörg Schulz
Redakteur

Das OP-Drama um Heinz Hoenig. Es ist für ihn Tag 49 auf der Intensivstation. Und ein Happyend ist nicht in Sicht. Er soll sehr eingeschränkt sein, heißt es nun.

Schauspieler Heinz Hoenig (72) ist zwar aus dem künstlichen Koma erwacht, doch seine gesundheitliche Situation bleibt ernst. Wie seine Managerin Birgit Fischer-Höper berichtet, ist Hoenig nach wie vor stark eingeschränkt.

Heinz Hoenig – Zustand ist zu instabil

Nachdem Heinz Hoenig nach einem Eingriff an der Speiseröhre in eine Berliner Klinik eingeliefert wurde, wartet er nun auf eine lebenswichtige Operation an der Aorta. Doch sein Zustand ist noch immer zu instabil, um den lebensnotwendigen Eingriff vornehmen zu können. Die Ärzte sahen sich gezwungen, ihn nach dem ersten Eingriff erneut ins künstliche Koma zu versetzen.

Fischer-Höper erklärte gegenüber dem Sender RTL, dass Hoenig inzwischen wach sei, aber weiterhin auf künstliche Beatmung angewiesen ist. "Natürlich ist er dadurch auch sehr gehandicapt und eingeschränkt. Aber sonst kriegt er alles mit, ist bei vollem Bewusstsein."

Er hat immer noch die künstliche Beatmung.Hoenigs Managerin Birgit Fischer-Höper

Die dringend erforderliche Operation an der Aorta, die aufgrund einer bakteriellen Infektion und der Beschädigung eines früher eingesetzten Stents notwendig ist, kann derzeit nicht durchgeführt werden. Hoenigs Zustand ist nicht stabil genug für den Eingriff. "Er hat immer noch die künstliche Beatmung. Wenn die weg ist und er stabilisiert und aufgebaut werden kann, dann kann man über die andere OP nachdenken. Aber im Moment muss er sich erholen und warten, bis es mit der Atmung wieder besser wird," erklärt Fischer-Höper weiter. Die Dauer dieses Erholungsprozesses ist aktuell nicht absehbar.

Heinz Hoenig – Ehefrau Annika weicht nicht von seiner Seite

Heinz Hoenig wurde Anfang Mai in die Berliner Klinik eingeliefert: Lebensgefahr! Zu der bakteriellen Infektion kam auch noch ein Loch in seiner Speiseröhre.Die musste in einer ersten OP komplett entfernt werden. Seine Frau Annika Kärsten-Hoenig weicht ihm nicht mehr von der Seite. Auch seine beiden kleinen Kinder Gianni und Juliano in Angst ...

Die 3 beliebtesten
Schlager-News