Horoskop heute: Diese 4 Sternzeichen wollen sich mehr für die Umwelt engagieren

©

Typisch Krebs: Harte Schale, weicher Kern

Sternzeichen Krebs (22. Juni bis 22. Juli): Das sind die typischsten Eigenschaften des Sternzeichens.

Andreas Roth
Schlager.de-Astrologe

Hitzeperioden, Hochwasser und Überschwemmungen, Erdrutsche und andere Naturkatastrophen halten gegenwärtig den ganzen Erdball in Atem. Ein Grund für zahlreiche Menschen, sich nun doch mehr mit dem Klimawandel und der Umwelt auseinanderzusetzen. Bisher haben sie nur das Nötigste für den Umweltschutz getan, doch nun ist es eine Minute vor Zwölf und vielen wird klar, dass sie etwas tun müssen. Folgende 4 Sternzeichen wollen sich nun mehr für die Umwelt engagieren.

Schütze (23.11. - 21.12.)

Der naturliebende Schütze dachte bisher immer, Mülltrennung und Flaschensammeln würden für ihn reichen, doch jetzt wird deutlich, dass das noch lange nicht genug ist. Betrachtet dieses Sternzeichen die Hochwasserkatastrophe in Deutschlands Süden, so dämmert es ihm, das hier sofort etwas geschehen muss. Der lebensbejahende Schütze ist deshalb entschlossen, dafür zu kämpfen, dass die Versiegelung der deutschen Böden aufgehoben wird, damit das Wasser wieder wie von alters her in den Boden sickern und zu Grundwasser werden kann.

Zwillinge (21.05. - 21.06.)

Die etwas oberflächlichen Zwillinge haben bislang gedacht, Umweltschutz ginge sie nichts an, und dass sich darum schon die anderen kümmern würden. Doch mittlerweile dämmert es auch diesem Sternzeichen, dass der blaue Planet hart am Rande des Kollapses steht. Unangenehm berührt und von sich selbst irgendwie enttäuscht, beschließen die flexiblen Zwillinge, fortan weniger an sich, sondern etwas mehr an den Rest der Welt zu denken.

Wassermann (21.01. - 19.02.)

Der ideenreiche Wassermann hält es nun doch für an der Zeit, seinen Zeitgenossen im Kampf gegen Umweltsünden mehr als bisher zur Seite zu stehen. Dieses Sternzeichen will es daher durchziehen, so gut wie keinen Verpackungsmüll zu produzieren, indem es nur wiederverwendbare Tüten, Taschen und Säcke benutzt. Dass sie nicht aus Plastik sein dürfen, versteht sich für den cleveren Wassermann von selbst. Er hat nicht vor, jetzt noch ein Eigentor zu schießen.

Krebs (22.06. - 22.07.)

Der familiäre Krebs denkt an seinen Nachwuchs und ihm wird deutlich, dass er jetzt zur Tat schreiten muss, wenn seine Kinder später nicht in schlimmen Umständen leben sollen. Also baut dieses Sternzeichen Vorrichtungen zum Sparen von Wasser und Strom in seinem Zuhause ein, damit niemand auf die Idee kommt, wertvolle Ressourcen zu verschwenden. Man muss schließlich nicht 30 Minuten unter der Dusche stehen, um sauber zu werden, und zum Blumengießen kann man auch gesammeltes Regenwasser nehmen – das ist jedenfalls die Denkweise des rücksichtsvollen Krebses.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News