Jürgen Milski: Widerliches Video aufgetaucht – „Perfide und geisteskranke Menschen“

© imago images/Horst Galuschka

Das Wohnzimmer der Deutschen: Das müsst ihr über den Bierkönig wissen

Der Bierkönig gehört zu den beliebtesten Diskotheken unter deutschen Mallorcaurlaubern. Im Video erfährst du, warum das so ist.

Dominik Göttker
Redaktionsleitung

Es ist ein Video, das ekelhafter kaum sein kann. Ein Video, das mit den Gefühlen nicht nur von der betroffenen Person selbst, sondern auch von seinen Fans spielt. Im Netz tauchte nun die angebliche Nachricht auf, dass Mallorca-Star Jürgen Milski bei einem Motorradunfall schwer verletzt worden sein soll. In dem Video, das wie ein Nachrichten-Beitrag aufgebaut ist, heißt es unter anderem, dass der Sänger in das Universitäts-Klinikum Köln eingeliefert worden sein soll.

Milski, so heißt es weiter, sei am Samstag in einen schweren Unfall verwickelt worden, er sei von einem 120 Kilometer pro Stunde schnellen Motorrad angefahren worden. Später heißt es in dem Video, Jürgen Milski sei für Hirntod erklärt worden. Natürlich völliger Schwachsinn, Milski erfreut sich in bester Gesundheit, wie er via Instagram erklärt.

Geschmacklos: Jürgen Milski im Netz für tot erklärt

„Unvorstellbar, was es für perfide und geisteskranke Menschen gibt, die solche Fakevideos ins Netz stellen!!! Ich wünsche diesen Menschen auf diesem Weg GUTE BESSERUNG!! Entwarnung, mir geht es blendend“, schreibt der Sänger.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Bei Fans und Freunden herrscht Fassungslosigkeit ob der absurden Falschnachricht. „Tot Gesagte leben länger, dafür wirst du steinalt. Aber ist schon ekelhaft sowas zu verbreiten“, schreibt beispielsweise Mallorca-Sänger Playa-Charlie (wir haben den Mann, der dem echten Charlie Sheen täuschend ähnlich sieht, auf Mallorca besucht).

Auch Stefanie Hertel wurde schon Opfer von Falschmeldungen

Senay Gueler ergänzt: „Manchen Menschen ist echt nicht mehr zu helfen!“ Während eine Anhängerin schreibt: „Wie ekelhaft ist das denn? Was geht bloß in solchen Menschen ab, wer denkt sich solche Storys aus? Zum GLÜCK ist da nichts dran.“



Leider sind derlei absurde Meldungen kein Einzelfall. Auch Sängerin Stefanie Hertel wurde bereits via Internet für tot erklärt. Was der Schlagerstar zu derlei Meldungen sagt, und welche Maßnahmen sie dagegen einleitet, kannst du hier nachlesen.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News