Kate Middleton: Experten enthüllen – so war ihre Beziehung zur Queen

© IMAGO/Avalon.red

Das ist Kate Middleton - von der Bürgerlichen zur Prinzessin

Hier sind einige Fakten zur beliebten Kate Middleton oder wie es korrekt wäre: Catherine, Princess of Wales.

Luisa Garcia

Am 29. April 2011 änderte sich das Leben von Kate Middleton schlagartig. Aus der Bürgerlichen wurde durch die Hochzeit mit Prinz William die Herzogin von Cambridge und sie wurde Teil der wohl berühmtesten royalen Familie der Welt.

Plötzlich gehörte sie zum engsten Kreis rund um Queen Elizabeth. Eine Frau, die ihr Leben dem Dienst der Krone widmete und das schon weit bevor Kate überhaupt geboren war. Doch auch wenn beide Frauen aus ganz unterschiedlichen Generationen stammen, kamen sie immer bestens miteinander aus.

Kate Middleton: Sie schaffte es, Vertrauen der Queen zu gewinnen

Queen Elizabeth und Kate Middleton hatten einen Altersunterschied von 56 Jahren. Sie wuchsen in ganz unterschiedlichen Zeiten auf und ihre Leben hätten eigentlich nicht unterschiedlicher sein können. Dem stets guten Verhältnis zwischen der Monarchin und der Gattin ihres Enkels tat das aber keinen Abbruch.

+++ Kate Middleton: William verrät – sie lüftete das Familiengeheimnis erst sehr spät +++

Schon von Beginn an verstanden sich beide Frauen bestens. "Die Königin hat Vertrauen zu Kate gefasst. Ich glaube nicht, dass sie auf den ersten Blick irgendjemandem wirklich vertraute, denn wir führen alle dieselbe Show auf, die Show unterstützt die Königin", so Richard Kay, Journalist der "Dailymail", in der Doku "Kate & The Queen: A Special Relationship".

So half die Queen Kate Middleton nach der Hochzeit

"Aber bei Kate und der Königin ging es tiefer als das, es gab eine echte großmütterliche Zuneigung zwischen den beiden", ergänzt der Experte. Das sieht auch Ingrid Seward, Herausgeberin der Zeitschrift "Majesty" so und fügt hinzu: "Ich glaube, die Königin hat ihre Stärke erkannt und gesehen, dass sie eine fürsorgliche Person ist, die diese erstaunliche Verbundenheit mit der Pflicht hat. [...] Sie hat sich Zeit genommen, um Kate das Gefühl zu geben, dass sie geschätzt wird."

Es heißt, die Queen habe als Ratgeberin für Kate nach der Hochzeit fungiert. Sie sei sich bewusst gewesen, "wie entmutigend es für einen Außenstehenden war, in die königliche Familie einzutreten, also hatten sie ihre Techniken, um jemanden wie zu Hause aussehen zu lassen", weiß Simon Vigar, Königskorrespondent von Channel 5.



Auch viele Jahre später, als Kate Middleton bereits drei Kinder zu Welt gebracht hatte, war das Verhältnis zur Queen hervorragend. Es soll sogar noch besser geworden sein, heißt es. Die heutige Prinzessin von Wales hätte sich sehr darum bemüht, die Monarchin in das Leben ihrer Urenkel einzubeziehen, so der Tenor in der Doku. Bis zu ihrem Tod am 8. September 2022 hatten Queen Elizabeth und Prinzessin Kate ein enges Band aufgebaut. Noch heute dürfte sich die Frau von Prinz William in schweren Zeiten an die Ratschläge zurückerinnern, die sie einst von der Monarchin bekam.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News