Kate Middleton zieht klaren Entschluss – Insider packt aus

© Foto: IMAGO/i Images

Das ist Kate Middleton - von der Bürgerlichen zur Prinzessin

Hier sind einige Fakten zur beliebten Kate Middleton oder wie es korrekt wäre: Catherine, Princess of Wales.

Schlager.de
Schlager.de

Kate Middleton (42) macht vermutlich die härteste Zeit ihres Lebens durch. Während für König Charles III. (75) und Prinz William (41) längst der königliche Alltag eingekehrt ist, kämpft die Prinzessin weiterhin gegen den Krebs. Doch für wie lange?

Aktuell unterzieht sich die dreifache Mutter noch immer einer Chemotherapie – ein Umstand, der an ihren Kräften und Nerven zerrt. Derweil wartet alle Welt darauf, dass Kate wieder gesund und munter auf den Straßen Grobritanniens spaziert...

Kate Middleton: Sie springt für den Royal ein

Nachdem bei Kate nach einer anfangs harmlosen Bauch-OP im Januar Krebs festgestellt worden war, ist es ruhig um die Prinzessin geworden. Einzig und allein eine persönliche Videobotschaft im März gab ein erstes Lebenszeichen. Dabei machte die traurige Nachricht die ganze Welt fassungslos. Doch die Mama von George, Charlotte und Louis kämpft eisern gegen die Erkrankung an. „Ich werde jeden Tag stärker, indem ich mich auf die Dinge konzentriere, die mir helfen, zu heilen – mental, körperlich und seelisch“, erklärte Kate noch auf Instagram.

+++ Kate Middleton ist untröstlich: Es war nicht ihre Entscheidung +++

Mit ihrem erhofften "Comeback" im Sommer ist allem Anschein nach nicht zu rechnen. Dabei stehen vor allem in der warmen Jahreszeit viele royale Termine an: darunter die Militärparade „Trooping the Colour“, das Pferderennen in Ascot oder der Besuch des japanischen Kaiserpaars. Wie die „Daily Mail“ jetzt verkündet, soll König Charles aus diesem Grund seine Nichte, Prinzessin Beatrice (35) gebeten haben, vorerst Kate zu vertreten.



Dabei sei Beatrice, Tochter von Prinz Andrew (64) und Sarah Ferguson (64), vom britischen Monarchen längst zu einigen Veranstaltungen eingeladen worden. Auch ihre ein Jahr jüngere Schwester Eugenie (34) soll Teil der royalen Vertretung werden. „Charles sucht nach frischem Blut und er hat ein Auge auf Beatrice und Eugenie geworfen. Er glaubt, dass sie sich zu vernünftigen, liebenswerten Frauen entwickelt haben, die seiner Meinung nach eine echte Bereicherung sein könnten“, enthüllt ein Insider der „Daily Mail“.

Dabei sei noch ungewiss, wie Prinzessin Beatrice am besten eingesetzt werden kann. Eines ist jedenfalls sicher: Beatrice hat wahrlich große Fußstapfen zu füllen.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News