Meghan Markle: Jahre nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry – jetzt kommt DAS ans Licht

© IMAGO/Pond5 Images

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Am 19. Mai 2018 verzückte Meghan Markle bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry die ganze Welt. Allen voran ihr Brautkleid der Luxusmarke „Givenchy“ sorgte für ordentlich Furore. Was jetzt, rund sechs Jahre später, ans Licht kommt, dürfte der Herzogin aber wohl so gar nicht gefallen…

Es war eine der größten und prunkvollsten Hochzeit der vergangenen Jahre: Das Ja-Wort von Meghan Markle und Prinz Harry wurde damals in der ganzen Welt live per TV übertragen. Das Traumpaar tauschte in der Kapelle von Schloss Windsor ganz romantisch die Ringe aus. Meghan bestach damals mit einem schlichten weißen und Figur umschmeichelnden Kleid. Doch ausgerechnet der mittlerweile verstorbenen Queen höchstpersönlich soll das Mode-Stück so gar nicht zugesagt haben!

+++Prinz Harry & Meghan Markle: Einblick in private Räume – dieses Detail macht stutzig+++

Meghan Markle hätte kein reines Weiß tragen sollen

Das behauptet zumindest Adelsexpertin Katie Nicholls in ihrem Buch "The New Royals", wie die „Gala“ berichtet. "Die Queen war überrascht, dass Meghan an ihrem Hochzeitstag reines Weiß trug. Vielleicht ist es eine Generationensache, aber sie glaubt, wenn Sie schon einmal verheiratet waren, tragen Sie an Ihrem Hochzeitstag gebrochenes Weiß“, heißt es von einem Insider.

+++Prinz Harry: Experte enthüllt Überraschendes – folgt die Rolle rückwärts?+++

Zum Hintergrund: Die heute 42-Jährige war vor ihrer Ehe mit Prinz Harry bereits verheiratet. Am 10. September 2011 schritt sie mit dem Film-Produzenten Trevor Engelson gemeinsam vor dem Altar. Doch lange hielt die Ehe nicht. Nur zwei Jahre später war alles vorbei.



Camilla machte an ihrem großen Tag alles anders

Und auch Königin Camilla war vor ihrer Ehe mit Charles bereits verheiratet. Sie ehelichte am 4. Juli 1973 Andrew Parker-Bowles. Bei ihrer Hochzeit mit König Charles 2005, trug sie ein beige-bläuliches Kleid aus Seidenchiffon. Ob das der Queen wohl besser gefallen hat? Am wichtigsten ist es doch, dass sich sowohl Braut und Bräutigam an ihrem besonderen Tag wohlfühlen – alles andere ist zweitrangig.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News