Meghan Markle: Rührende Worte über Prinz Harry – „Seht ihr, warum ich ihn geheiratet habe?“

© IMAGO/Moritz Müller

Hier besuchen Harry und Meghan die Invictus Games in Düsseldorf

Harry und Meghan haben die Invictus-Games in Düsseldorf besucht. Das Paar schaut sich das Rollstuhl-Basketballspiel Ukraine gegen Australien an. Meghan wird wohl bis zum Ende der Spiele anwesend sein.

Alina Effertz

Seit ihrer Auswanderung in die USA im Jahr 2020 ist das öffentliche Interesse an Meghan Markle und Prinz Harry immer weiter gewachsen. Am Freitag (10. Mai) ist das royale Ehepaar in Nigeria eingetroffen, hier wollen sich die Royals für die psychische Gesundheit junger Menschen einsetzen.

Außerdem wollen Meghan und Harry für die anstehenden Invictus Games werben, die der Prinz gegründet hat, um die Rehabilitation von verwundeten und kranken Soldaten und Veteranen zu unterstützen. Bei ihrem Besuch des Lightway Academy Colleges richtete Meghan Markle nun rührende Worte an ihren Harry.

Meghan Markle nutzt die Gelegenheit

Meghan Markle und Prinz Harry besuchen in diesen Tagen das erste Mal ein westafrikanisches Land. Der Besuch des Lightway Academy Colleges schien der Herzogin ganz besonders am Herzen zu liegen, da die Einrichtung von Markles Archewell Foundation unterstützt wird.

Wie die britische Zeitung Daily Mail bericht, sprach Prinz Harry im Rahmen des Besuches die Schüler der Bildungsanstalt direkt an und richtete folgende Worte an die jungen Erwachsenen: "Wenn ihr seht, dass euer Klassenkamerad nicht lächelt, was würdet ihr tun? Würdet ihr in fragen, ob es ihm gut geht? Denn es ist nicht schlimm, wenn es einem mal nicht gut geht." Genau diese bestärkenden Worte ihres Gatten scheinen das Herz von Meghan Markle berührt zu haben.

Meghan Markle liebt ihren Ehemann scheinbar für seine einfühlsame Art. Die zweifache Mutter nimmt das Mikrofon in die Hand und bekräftigt: "Seht ihr, warum ich ihn geheiratet habe? Er ist so schlau. Und so inspirierend, weil er die Wahrheit sagt." Infolge dieser Komplimente ermutigt Markle die anwesenden Schüler dazu, "einfach ehrlich zueinander zu sein."

In ihrem Podcast "Archetypes" berichtete Markle bereits im Jahr 2022 darüber, dass sie selbst nigerianische Vorfahren habe und "zu 43 Prozent Nigerianerin" sei. Mit diesem Hintergrundwissen wird der Herzogin diese Reise sicherlich ganz besonders wichtig gewesen sein.



Neben ihrem Besuch des Lightway Academy Colleges werden Meghan Markle und Prinz Harry zudem verwundete Soldaten und ihre Familien in Nigeria treffen. Diese ganz besondere Reise wird das royale Ehepaar sicherlich niemals vergessen.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News