Olaf der Flipper und Matze Knop im EM-Interview: „Sehe uns beim Finale neben Julian Nagelsmann“

© IMAGO/Daniel Scharinger

Das ist der DFB-Kader für die EM 2024

Das ist der Kader, mit dem Bundestrainer Julian Nagelsmann die Heim-EM 2024 angehen wird.

Dominik Göttker
Redaktionsleitung

Endlich wieder Spitzenfußball in Deutschland. Fans aus etlichen Ländern, ausgelassene Stimmung, hoffentlich gutes Wetter – die Europameisterschaft 2024 dürfte wieder ein ganzes Land und seine Gäste begeistern. Und damit das nicht nur sportlich, sondern auch musikalisch funktioniert, sind diese beiden Herren angetreten.

Olaf der Flipper und Comedian Matze Knop haben den Flippers-Hit „Wir sagen Danke schön“ umgedichtet, und zur EM-Hymne transformiert. Im Gespräch mit dieser Redaktion sprechen Olaf der Flipper und Matze Knop über ihre ganz persönliche EM-Stimmung und eine Sache, die sie am modernen Fußball richtig stört.

Seid ihr schon in EM-Stimmung?

Olaf: Ich bin top in EM-Stimmung. Der Kasten Bier steht auch schon da. Alles Weltklasse.

Matze: Ich schlafe auf jeden Fall schon in Fußballschuhen und Schienbeinschonern, falls der Anruf von Julian Nagelsmann noch kommt. Uns unseren Song „Wir sagen Danke schön“ habe ich logischerweise dann auch im Gepäck. (lacht) Ich kann mich noch an 2006 erinnern, Sommermärchen, was war das schön. Und ich glaube, es wird dieses Jahr genauso geil. Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, sehe ich uns beim Finale neben Julian Nagelsmann stehen, weil der sagt, die beiden Glücksbringer lade ich jetzt einfach mal ein.

Olaf: Das ist ja klar. Ganz wichtig ist aber auch, dass wir immer unser Essen aufessen und alles austrinken, das gibt gutes Wetter. Dann sagt der Wettergott: Wir brauchen schönes Wetter, wie 2006, Sommermärchen, die Leute sind froh. Und wir feiern natürlich mit unserer Mannschaft.

Also lautet euer Tipp an Manuel Neuer und Co.: Immer gut aufessen?

Olaf: Natürlich. Meine Mutter hat immer gesagt: Mensch, die sind alle so dünn. Die sollen mal ihre Suppe Essen. Aber das sind natürlich Athleten, und ich glaube, die haben so eine Spezialkost. Hast du das mal mitbekommen, Matze? Die essen doch keine drei Schnitzel auf einmal?

Matze: Ich durfte ja mal als Manni der Busfahrer verschiedene Mannschaftsbusse fahren. Von Bayern, Dortmund, Hamburg … und die haben immer alle Nüsse im Bus. Dann habe ich gefragt, warum das denn so sei. Und da wurde mir erklärt, das liege daran, dass die Nüsse einen guten Fettgehalt haben, und keine Weizenwampe machen. Und Olaf, dass man aufessen muss, dass weiß niemand besser als ich. Ich mache ja einen Podcast mit Rainer Calmund. Und Calli sagt mir jedes Mal, bevor wir anfangen (ahmt Stimme von Rainer Calmund nach): ‚Matze, haste aufgegessen? Iss den Teller auf und dann fangen wir an. Lass nix liegen, das macht man net.‘

Wo schaut ihr denn die Spiele: Stadion oder Garten?

Olaf: Ich bin ja viel unterwegs und weiß gar nicht, wo ich schauen kann. Auf Mallorca ist es zum Beispiel Weltklasse, weil sie im Megapark Fernsehapparate stehen haben. Wenn ich auf der Bühne stehe, höre ich zwar nur den Torjubel, aber das ist dann so. Und wie Matze schon sagte, das letzte Spiel schauen wir im Olympiastadion und feiern später am Brandenburger Tor unsere Mannschaft.

Matze: Ich werde wie immer vorm Stadion herumlungern und darauf hoffen, dass mir irgendwelche Schwarzmarkthändler eine Karte unter Preis anbieten. (beide lachen) Vielleicht verkleide ich mich aber auch als Security. Ich will auf jeden Fall ein Spiel live sehen, auch von der deutschen Mannschaft. Das wird schon irgendwie funktionieren.

Wer wird Europameister?

Olaf: Wir hoffen natürlich, dass unsere Jungs das machen. Die anderen können aber natürlich auch Fußball spielen. Die Franzosen, die Engländer, die Spanier … Matze tippt zum Beispiel auf die Österreicher, oder?

++ EM 2024: Darf dein Chef dir das Fußball-Gucken verbieten? Diese Regeln gelten für die Arbeit ++

Matze: Die Österreicher sind nicht zu unterschätzen. Die haben einen deutschen Trainer, da wissen wir, dass es immer gefährlich ist. Und dann haben die auch gute Jungs. Einen Sabitzer, einen Alaba, wenn er fit ist. Aber wir müssen jetzt auch mal aufhören, unser Licht unter den Scheffel zu stellen. ‚Öhhh, der Neuer patzt.‘ Ja, hat er, aber die anderen kochen auch nur mit Wasser. Sicher, die Franzosen, die sind gut drauf. Aber die Engländer? Olaf, wenn es zum Elfmeterschießen kommt, dann kannst du eher einem Schwein beibringen, wie man Helikopter fliegt, als dass die ein Elfmeterschießen gewinnen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das Turnier dürfte auch wieder vom VAR geprägt werden. Eure Meinung?

Matze: Ihr wisst, ich bin immer gemäßigt in Interviews. Aber ich muss an dieser Stelle einfach mal sagen: Für mich ist das der letzte Müll. Als der eingeführt wurde, saß ich im ‚Doppelpass‘ und habe gesagt: Das ist doch Quatsch. Und jetzt sagen fast alle das Gleiche. Dann musst du zehn Minuten warten, bis du wirklich jubeln darfst. Das kann es doch nicht sein. Man kann darüber nachdenken, eine technische Lösung zu integrieren, aber dann muss man die verbessern. So wie es jetzt gerade läuft, ist das eher unbefriedigend. Ich bin der Meinung: Weg damit und erst wieder herausholen, wenn man es verbessert hat.

Olaf: Früher hat der Sepp Herberger gesagt: Das Spiel dauert 90 Minuten und der Ball ist rund. Und jetzt dauert ein normales Spiel 100 Minuten. Und dann machen sie noch Verlängerung zum Schluss.

++ Dortmund: Public Viewing zur EM 2024 – diese Party sprengt alle Dimensionen ++

Matze: Olaf, ich hätte aber eine super Idee, und dann wäre ich auch wieder für den Videobeweis: Die sollen einfach, immer wenn das Spiel unterbrochen ist, unseren Song einspielen. Wir sagen Danke schöööön, wir feiern die Uefa…“ (lacht)



Olaf, eine letzte Frage an dich: Wann tauschst du das rote Jackett gegen das Schwarz-Rot-Goldene?

Ich habe jetzt zwar kein schwarz-rot-goldenes, aber ich habe ein regenbogenfarbenes Glitzerjackett, dazu ein schwarzes T-Shirt, eine Goldkette, dann habe ich alle Farben der Welt am Körper.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News