Prinz Harry: Wenige Kilometer von ihm entfernt schmeißt König Charles III. eine Party

© IMAGO/Landmark Media

Prinz Harry & Herzogin Meghan in Netflix-Doku: „Wir mussten weg!“

Alina Effertz

Seit ihrer Auswanderung in die USA im Jahr 2020 sind die Augen der Öffentlichkeit auf Prinz Harry und Meghan Markle gerichtet. Die wenigen Male, die der zweite Sohn von König Charles III. nach Großbritannien zurückkehrt, werden genaustens unter die Lupe genommen.

In der vergangenen Woche war es dann wieder so weit, Prinz Harry reiste nach London, um an dem zehnjährigen Jubiläum der "Invictus Games" teilzunehmen. Ein absurdes Detail seines Aufenthalts in London sorgt nun jedoch für Aufsehen.

Prinz Harry geht leer aus

Am Mittwoch (8. Mai) wohnte Prinz Harry im Zuge seines London-Besuchs den Feierlichkeiten der "Invictus Games" bei. Der Royal besuchte am Abend den Dankgottesdienst in der St. Paul's Cathedral im zentralen London. Harry hatte früher selbst an einem Militäreinsatz seines Landes in Afghanistan teilgenommen und gründete infolgedessen die "Invictus Games" als Sportwettkampf für kriegsversehrte Soldaten.

Weder seine Ehefrau Meghan Markle noch die gemeinsamen zwei Kinder haben den Prinzen bei seiner Reise nach London begleitet. Im Anschluss an seinen Aufenthalt in der Großstadt flog der 39-Jährige weiter nach Nigeria.

Kaum zu glauben ist jedoch, dass Prinz Harrys Vater sich zum Zeitpunkt der Feierlichkeiten nur wenige Kilometer entfernt aufhielt. Seit seiner Auswanderung ist die Beziehung zwischen Harry und König Charles III. angespannt. König Charles und Königin Camilla empfingen fast zeitgleich Vertreter des Staates, des Militärs und der Zivilgesellschaft im Buckingham-Palastes zu einer Gartenparty.

Aufgrund von König Charles' Krebsdiagnose war lange Zeit unklar, ob der Royal an der Party teilnehmen kann. Letztendlich haben die Kräfte des 75-Jährigen ausgereicht und er erschien frohen Mutes. Ob Prinz Harry zu der Gartenparty eingeladen war, bleibt unklar, vorbeigeschaut hat der 39-Jährige auf jeden Fall nicht.



Ein Treffen zwischen Prinz Harry und seinem Vater war während seines Aufenthalts in London auch zu anderen Gelegenheiten nicht drin. Aus Harrys näherem Umfeld heißt es, dass der Terminkalender von König Charles III. dafür einfach zu voll war.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News