Prinz William und Prinz Harry stoßen an ihre Grenzen – „Nicht zur Hölle machen“

© IMAGO/Papixs / Starface

Das ist die Krankenakte der Royals

König Charles III. ist an Krebs erkrankt. Der britische König wird deshalb keine öffentlichen Termine wahrnehmen. In diesem Video werfen wir einen genaueren Blick auf die Krankenakte der Royals.

Schlager.de

Ein enges Verhältnis mit seinen Geschwistern wünscht sich wohl jeder – denn geht solch eine Verbindung einmal in die Brüche, ist es meist zu spät, die Scherben wieder einzusammeln.

So auch im britischen Königshaus – bei den Brüdern Prinz Harry und Prinz William stand die Beziehung der beiden bereits in jungen Jahren auf der Kippe.

Probleme der Brüder bereits vor Meghan

Einst wirkten die britischen Royals so harmonisch. Doch vor allem durch den vier Jahre zurückliegenden "Mexit", dem Austritt Prinz Harrys und seiner Ehefrau Meghan Markle aus der Königsfamilie, kam Trubel in das Haus. Dadurch entstand die Annahme, dass dies die Verhältnisse unter den Mitgliedern der Adligen bis heute zerrüttet hat.

Doch die Probleme fingen bereits an, bevor Meghan ins Bild trat. Vor allem nach den jüngsten Ereignissen in Großbritannien, der Erkrankung von König Charles III. und der OP Kates, ist es jetzt umso wichtiger, den Spuren des Zerwürfnisses auf den Grund zu gehen.

Beziehung verschlimmerte sich über die Jahre

Details dieses Zerwürfnisses wurden vor allem in Prinz Harrys Biografie "Spare" öffentlich gemacht. Das Buch feierte im Januar dieses Jahres einjähriges Jubiläum. Die Reaktionen reichten nach der Veröffentlichung 2023 von Empörung bis zu Begeisterung. Vor allem aber wurden damals durch Harry intime und pikante Details aus seiner Zeit in der Königsfamilie bekannt. So ging er unter anderem viel auf die Beziehung zu seinem Bruder Prinz William ein, die von Anfang an unter keinem guten Stern stand.

Der Enkel von König Charles III. enthüllt in seiner Autobiografie, dass bereits während der Schulzeit eine große Distanz zwischen den Brüdern herrschte. "Willy hatte mir eingeschärft, so zu tun, als würden wir uns nicht kennen", erzählt Harry. Die Probleme der beiden lösten sich über die Jahre jedoch nicht auf, sondern verschlimmerten sich immer mehr. Vor allem als Prinz Harry 2017 seine damalige Verlobung mit seiner heutigen Ehefrau Meghan bekannt gab, trieb dies ein noch tieferes Keil zwischen die Geschwister.

Harte Worte: "Nicht zur Hölle machen“

Denn damals riet William seinem Bruder nach dessen Aussage sogar von der Eheschließung ab! Trotz der Standhaftigkeit Harrys ließ William nicht nach und setzte dem werdenden Ehepaar immer weiter zu. So sprach Harrys Bruder sogar ein Verbot für die Hochzeit in der Westminster Abbey aus, da dort bereits er und seine Ehefrau Kate geheiratet hatten.

Während der Streitigkeiten mischte sich sogar König Charles, damals noch Prinz, in die Angelegenheiten ein. Harry beschreibt in seiner Biografie ein Gipfeltreffen zwischen Charles, William und ihm, bei dem der heutige König die beiden darum bat, ihm seine "letzten Jahre nicht zur Hölle zu machen". Harte Worte von Harrys Großvater!

Nachdem zuletzt dessen Krebserkrankung öffentlich gemacht wurde, gab es erste Annäherungsversuche seitens Harrys und er besuchte König Charles sogar in Großbritannien. Doch zwischen William und Harry wird das Verhältnis wohl nie wieder so unbeschwert wie zu Kindertagen.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News