Royals: Es ist offiziell – König Charles III. geht drastischen Schritt

König Charles, Prinz William und Co.: Darum tragen sie nie einen Gurt

Jessica Hellwig

Mit seiner Krebserkrankung hat König Charles III. nicht hinterm Berg gehalten. Im Gegenteil, bereits kurz nachdem der Monarch selbst von der Diagnose erfahren hatte, verfasste der Buckingham Palast ein öffentliches Statement.

Und auch im Anschluss daran äußerte sich der britische Royal selbst zu seinem derzeitigen Zustand, bedankte sich für zahlreiche Nachrichten, die ihn ereilten und winkte auf dem Weg zu Gottesdienst in Sandringham sogar in die Kamera der Paparazzi. Soll heißen: König Charles III. versucht möglichst volksnah zu sein.

Umso überraschender ist nun diese Nachricht. Der Sohn der verstorbenen Königin Elizabeth II. hat eine drastische Entscheidung getroffen.

Royals: König Charles III. geht drastischen Schritt

Er ist einer der bedeutendsten Feiertage der Welt: der Commonwealth Day. Begangen wird er jährlich an jedem zweiten Montag im März zu Ehren des Staatenbundes, dem derzeit König Charles III. vorsteht. Für 2024 heißt das: am 11. März.

Auch interessant: König Charles trauert um Familienmitglied (45†): Jetzt kommen schreckliche Details ans Licht

Doch genau an dem besonderen Tag wird der König laut dem britischen „Express“ nicht am traditionellen Gottesdienst teilnehmen. Aufgrund der laufenden Krebsbehandlung, der sich der 75-Jährige seit Bekanntwerden der Erkrankung unterzieht, verzichtet er in diesem Jahr auf die öffentliche Gedenkveranstaltung.

Ganz aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird er sich aber nicht. Stattdessen wird er auf seinen Wunsch hin, „sichtbar zu bleiben“, eine Sonderbotschaft per Video übermitteln. Das Video dazu wurde bereits aufgezeichnet. Das Thema seiner Rede soll laut: „One Resilient Common Future“ (zu Deutsch: „Eine belastbare gemeinsame Zukunft“).

Insider aus dem Königshaus behaupten, dass König Charles III. in der Botschaft den Menschen im gesamten Commonwealth seinen Dank äußern wolle, vor allem denjenigen, die ihm gute Wünsche geschickt haben, als sie von dem Krebs erfahren haben.

Charles erhielt mehr als 7.000 Karten und Briefe, in denen, so berichtet der „Express“ weiter, unter anderem stand, dass er mit der Behandlung „niemals aufgeben soll.“



Während König Charles III. am Commonwealth Day also dem Gottesdienst fernbleibt, sollen sich stattdessen seine Frau Königin Camilla und andere Familienmitglieder dort blicken lassen. Neben Camilla wird aller Voraussicht nach auch Thronfolger Prinz William erwartet.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News