Sorge um Heinz Hoenig: Erneut künstliches Koma! TV-Star kämpft um sein Leben

DIESE Schlagerstars sind fast gestorben

Jörg Schulz
Redakteur

Bangen um Schauspiel-Star Heinz Hoenig. Hoenigs Zustand hat sich verschlechtert. Erneut künstliches Koma!

Heinz Hoenig (72, “Der König von St. Pauli”) kämpft derzeit in einer Berliner Klinik um sein Leben. Nach einer bereits schwierigen Operation, bei der ihm die Speiseröhre entfernt wurde, schien er zunächst auf dem Weg der Besserung zu sein. Doch nun gibt es schlechte Nachrichten: Seine Frau Annika berichtete dem RTL-Nachrichtenmagazin “Punkt 7”, dass es “Heinz im Moment wieder schlechter” gehe.

Heinz Hoenig wird künstlich beatmet

Sie erklärte weiter: "Er war ja schon auf einem guten Weg, dass man ihn mobilisieren konnte, er an der Bettkante saß, gestanden hat. Das Problem bei Heinz ist: Wenn jemand so lange liegt, gehen ganz viele Muskeln verloren und der große Atemmuskel fällt irgendwann auch mehr oder weniger in sich zusammen. Dadurch hatte mein Mann Schwierigkeiten, abzuhusten."

Heinz Hoenig ist seit zwei Tagen im Koma

Aufgrund dieser Probleme wird Hoenig wieder künstlich beatmet und musste sogar erneut für zwei Tage ins künstliche Koma versetzt werden. Seit Mittwoch versuchen die Ärzte, ihn langsam wieder aufzuwecken. Aktuell befindet er sich laut Annika teilweise bei Bewusstsein und schläft teilweise.

Der Patient kann auf dem Tisch bleiben, also unter dem Eingriff sterben.Dr. Christoph Specht

Die Schwere der bevorstehenden Operation und die Risiken für einen bereits geschwächten Patienten wie Heinz Hoenig hatte der Arzt Dr. Christoph Specht gegenüber dem Magazin "Bunte" erläutert: "Der Patient kann auf dem Tisch bleiben, also unter dem Eingriff sterben. Oder als mögliche Komplikation kann das Gehirn zu wenig Sauerstoff bekommen." Die Sorge um Heinz Hoenig wächst weiter.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News