“IWS”-Moderator Stefan Mross: Verwirrung um verlorenen Plattenvertrag – Jetzt spricht der Plattenboss!

Exklusiv
©

Immer wieder sonntags: 3 Fakten, die du über Stefan Mross noch nicht kennst

Bereits seit 2005 moderiert Stefan Mross "Immer wieder sonntags". Hier drei Fakten über den Trompeter und Sänger, die du noch nicht kennst.

Schlager.de

Oje, Stefan Mross wird offenbar – kurz vor dem Start seiner “Immer wieder sonntags”-Jubiläumsstaffel vom Pech verfolgt. Die negativen Presseberichte in den letzten Tagen, dann jetzt ein angeblich gekündigter Plattenvertrag… Schlager.de hat exklusiv mit der Plattenfirma gesprochen und Erstaunliches erfahren…

Stefan Mross sollte eigentlich damit beschäftigt sein, sich auf seine Jubiläumsstaffel von "Immer wieder sonntags" vorzubereiten. Doch der Entertainer muss sich mit negativen Presseberichten herumschlagen. Angeblich habe ihm die Plattenfirma den erst kürzlich beschlossenen Plattenvertrag gekündigt. VIA Music-Chef Marcel Pieofke zur BILD: "Wir sind musikalisch nicht zueinander gekommen. Deshalb haben wir gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden." Eigentlich wollte Mross mit VIA Music einen musikalischen Neuanfang starten.

+++ Exklusiv: Stefan Mross: Neue Musik nach fünf Jahren! +++

Doch Mross wehrt sich gegen den Bericht der BILD! Bei Facebook schrieb er nun: "Diese Aussage ist strikt falsch, denn es hat zu keiner Zeit einen unterzeichneten Vertrag gegeben!"

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Stefan Mross im Visier der BILD

Die BILD hatte Mross in den letzten Tagen bereist im Visier. Es geht um angebliche Täuschung beim Hausverkauf. Auch hier wehrte sich Mross: "Was BILDen Sie sich ein? …seit Tagen berichten Sie in einer Tour negativ über mich. Vieles nehme ich hin, aber wenn Sie zu sehr über‘s Ziel hinausschießen, wehre ich mich – auch juristisch. Mein Gutes Recht, mag man meinen." - das schrieb er auf seiner Facebook-Seite.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Plattenboss reagiert auf Social Media-Eintrag von Mross

Doch zurück zu den Gerüchten, der Entertainer habe seinen Plattenvertrag verloren. Anruf bei Marcel Pieofke:

Natürlich gab es einen unterzeichneten Vertrag von Stefan Mross. Der liegt mir hier auch vor!Marcel Pieofke (VIA Music Germany)

Plattenboss Marcel Pieofke wundert sich über Mross' Verhalten © VIA Music Germany

"Aber Stefan steht sich eben immer wieder selbst im Weg. Wenn das nicht wäre, könnte er echt erfolgreich sein. Warum er jetzt sowas in den sozialen Medien schreibt, verstehe ich auch nicht. Denn auf eine Antwort auf meine letzte Mail warte ich seit vier Wochen!", sagte Pieofke zu Schlager.de.

Schlager.de liegt der Vertrag vor - mit Unterschrift von Stefan Mross. Das Management von Mross wollte sich dazu nicht äußern.

Weitere News zu Stefan Mross

Die 3 beliebtesten
Schlager-News