Herzogin Kate

Herzogin Kate © IMAGO / PA Images

Herzogin Kate – Englands zukünftige Königin der Herzen

  • Bürgerlicher Name: Catherine Elizabeth Middleton
  • Geburtsdatum: 9. Januar 1982
  • Sternzeichen: Steinbock
  • Geburtsort: Reading, Berkshire, England
  • Größe: 1,75 m
  • Ausbildung: Studium der Kunstgeschichte an der St. Andrews Universität
  • Beruf: Assistenz-Einkäuferin im Bereich Accessoires für das britische Modelabel Jigsaw und anschließende Mitarbeit im Unternehmen ihrer Eltern, seit 2011 Herzogin von Cambridge
  • Familienstand: verheiratet seit dem 29. April 2011
  • Kinder: Prinz George von Cambridge (22. Juli 2013), Prinzessin Charlotte von Cambridge (2. Mai 2015), Prinz Louis von Cambridge (23. April 2018)
  • Wohnort: Kensington Palace

Herzogin Kate: Kindheit und Lebenslauf

Catherine Elizabeth Middleton wurde am 9. Januar 1982 als Tochter des Flugdienstberaters Michael Francis Middleton und der Flugbegleiterin Carole Elizabeth Middleton geboren. Ihre Mutter betrieb nebenberuflich einen Versandhandel für Partyzubehör für Kinder namens „Party Pieces“. Dieser florierte so gut, dass sie ihren Job als Flugbegleiterin aufgab und das Geschäft gemeinsam mit ihrem Mann führte, was beide zu Millionären machte.

Catherine wuchs mit einer jüngeren Schwester Philippa Charlotte Middleton und einem jüngeren Bruder, Charles William Middleton, auf. Sie besuchte eine private Eliteschule, das Marlborough College, und studierte im Anschluss Kunstgeschichte an der St. Andrews University in Schottland. Hier traf sie 2001 das erste Mal auf Prinz William, der im selben Studentenheim wie die zukünftige Herzogin Kate wohnte.

Ein Jahr später zogen Kate, William und weitere Kommilitonen in eine Altbauwohnung, die sie sich als Wohngemeinschaft teilten. 2003 wurde aus Prinz William und der bürgerlichen Kate Middleton ein Paar, das seine Verbindung lange vor der Öffentlichkeit verbarg. Ihren ersten öffentlichen Kuss erhielt Kate im Jahr 2006 bei einem Winterurlaub in der Schweiz.

Nachdem Kate 2005 ihr Studium mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen hatte, arbeitete sie kurzzeitig für das Modelabel "Jigsaw" als Assistenz-Einkäuferin. Als ihre Eltern 2008 "Party Pieces" gründeten, übernahm Kate Aufgaben im neuen Familienbetrieb. Dort arbeitete sie in den Bereichen der Gestaltung und Herstellung der Kataloge, der Fotografie und fühlte sich gleichzeitig für das Marketing zuständig. Nach der Hochzeit mit Prinz William bekam Kate den Titel einer Herzogin zugesprochen, weshalb sie aus dem Familienunternehmen ausstieg und seitdem sozialen Projekten vorsteht, die ihr besonders am Herzen liegen.

Herzogin Kate und Prinz William: Ein Auf und Ab der Gefühle

Das Jahr 2007 war auch die Zeit, in der Prinz William und Kate kurzzeitig getrennte Wege gingen. Im April ging die Beziehung der beiden auseinander. Offiziell hieß es, dass der Druck der Medien zu stark für die Beziehung gewesen sei. Nach einer Auszeit suchte Prinz William noch im gleichen Jahr erneut die Nähe zu Kate, weil er einen Neubeginn wollte. Damals hieß es, dass Kate darin nur einwilligte, weil William ihr eine dauerhafte Beziehung versprach. Im Spätsommer versöhnte sich das Paar bei einem gemeinsamen Urlaub.

Andere Stimmen gehen von einem taktischen Verhalten während dieser Zeit aus. Der Medienrummel um das Paar war so groß geworden, dass auch Kate keinen Schritt mehr machen konnte, ohne sofort abgelichtet oder verfolgt zu werden. Die Adelsexpertin Ashley Pearson sieht in der damaligen Trennung auf Zeit einen strategischen Schachzug, um die Aufmerksamkeit der Presse wieder auf andere Dinge zu lenken. Kate und Prinz William zogen sich als Paar aus der Öffentlichkeit zurück, blieben aber angeblich die ganze Zeit in Kontakt.

Eine andere Version besagt, Kate hätte William den Laufpass gegeben, da sich dieser gerne auf Partys mit Militärkameraden aufgehalten hätte, zu denen auch Mädchen eingeladen waren. Die Zeit der Trennung war nicht einfach für Kate. Viele Menschen machten sich im Vorfeld über sie lustig, weil sie seit mehreren Jahren an der Seite von Prinz William war, ohne dass dieser Nägel mit Köpfen gemacht hatte. Der Spitzname "Waity Katie" dürfte Kate sicher zugesetzt haben, aber sie ließ sich in der Öffentlichkeit diese Herabsetzung nicht anmerken.

Auch die Presse ließ teilweise nichts Gutes über Kate verlauten. Da sie keiner "richtigen" Arbeit nachging, sondern nach dem Abitur, einem Sprachstudium und einem Auslandsaufenthalt im Unternehmen ihrer Eltern mitarbeitete, wurde Kate häufig als profillos eingestuft. Ihre Leidenschaft galt ursprünglich der Fotografie. Leider konnte sie in diesem Berufszweig nie Fuß fassen, was ihr den zeitweiligen Ruf einbrachte, arbeitsscheu zu sein. Heute sind viele Fotografien, die auf der offiziellen Seite der Royals zu sehen sind, durch ihre Hände entstanden.

Herzogin Kate: Von der Bürgerlichen zur Herzogin

Glücklicherweise war die Trennung der beiden nur eine kurze Auszeit. Bereits im Juni 2007 wurden Kate und William wieder gemeinsam in der Öffentlichkeit gesehen. Am 16. November 2010 gab der Kensington Palast die Verlobung von William und Kate bekannt. Schon seit 2008, also direkt nach der Versöhnung des Paares, war Kate auch bei offiziellen Anlässen immer öfter gemeinsam mit Prinz William und der Königsfamilie zu sehen.

Am 29. April heiraten Prinz William und Catherine Middleton. Aus der Bürgerlichen wurde Herzogin Kate, die sich in den darauffolgenden Jahren als Style-Ikone einen Namen macht. Herzogin Kate und Prinz William stehen sinnbildlich für das Rückgrat der Monarchie. Beide sind in ihrem Auftreten und Verhalten pflichtbewusst und halten die Traditionen in Ehren. In Herzogin Kate hat Queen Elizabeth eine würdige Nachfolgerin gefunden, die wie sie selbst das persönliche Leben der Monarchie zuliebe zurückstellt.

Herzogin Kate: Eine Stilikone

Heute wird Herzogin Kate von der Presse aufgrund ihres stetigen Charakters und ihrer Natürlichkeit geliebt. Ihr regelmäßiges Auftreten in klassischen Looks verzaubert nicht nur die Briten. Besonders in Sachen Mode hat die Herzogin ein perfektes Händchen, die nicht nur von hochkarätigen Modedesignern stammen muss. Sie beweist immer wieder, dass man auch im Kleid von der Stange Ausstrahlung besitzen und gut gekleidet sein kann, was ihr das Vertrauen und den Zuspruch des Volkes sichert.

Diese Volksnähe zeigt sich auch in der Tatsache, dass es mittlerweile kaum negative Schlagzeilen um Herzogin Kate und Prinz William gibt. Das Paar führt ein Leben, ohne der Presse private Ausrutscher zu servieren. Gemäß der britischen Tradition werden Gefühle eher selten gezeigt und das Leben ist darauf ausgerichtet, ohne Klagen die Monarchie zu repräsentieren.



Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan