Prinz Daniel von Schweden

Prinz Daniel von Schweden © Elisabeth Toll, Königlicher Hof von Schweden

Prinz Daniel von Schweden – Vom Bürgerlichen zu Schwedens künftigem königlichen Staatsoberhaupt

  • Bürgerlicher Name: Olof Daniel Westling Bernadotte
  • Geburtsdatum: 15. September 1973
  • Sternzeichen: Jungfrau
  • Geburtsort: Örebro, Schweden
  • Größe: 180 cm
  • Ausbildung: Fitnessberater
  • Beruf: Mitglied der königlichen Familie, Inhaber von Balance Fitness
  • Familienstand: verheiratet mit Kronprinzessin Victoria von Schweden
  • Kinder: Prinzessin Estelle von Schweden, Prinz Oscar von Schweden
  • Wohnort: Schloss Haga, Solna

Prinz Daniel von Schweden: Seine Kindheit auf dem Land

Als Olof Daniel Westling im Universitätskrankenhaus von Örebro geboren wurde, ahnten die Hebammen wohl kaum, dass sie den zukünftigen Prinz Daniel von Schweden auf die Welt holten. Die Eltern Olle Gunnar und Ewa Kristina Westling ließen ihren Sohn in der Kirche in Almby taufen. Die Familie bestand aus Daniel von Schweden und Anna Westling Söderström, seiner älteren Schwester. Die Kinder wuchsen in einem Dorf mit rund 6000 Einwohnern auf, Ockelbo, das westlich von Almby in der Provinz Gävleborgs län liegt. Sein Vater war ein leitender Angestellter der Kommunalbehörde, seine Mutter arbeitete als Postangestellte. Als Kinderstatist war Prinz Daniel von Schweden im Film „Good Morning America zu sehen, der 1975 gedreht wurde.

Prinz Daniel von Schweden: Ausbildung und Werdegang

Prinz Daniel von Schweden besuchte ein Gymnasium in Sandviken, wo er 1991 seine dem Abitur vergleichbare Prüfung ablegte. Bereits in der Schulzeit zeigte sich seine große Leidenschaft für Sport, insbesondere Basketball, Fußball und Motorcross galt seine Leidenschaft. In seinen letzten Schuljahren arbeitete der sehr sozial eingestellte Schüler nebenbei in einem Altenheim, mit dieser Tätigkeit überbrückte er auch die Zeit zwischen dem Schulabschluss und seiner Militärzeit im Hälsinge-Regiment in Gävle. Da er die Aufnahmeprüfung für die Universität nicht bestand, arbeitete der spätere Prinz Daniel von Schweden nach seinem Militärdienst ein Jahr lang in einem Heim für physisch und psychisch eingeschränkte Kinder, ehe er sich an der Gymnastik- und Sportvolkshochschule Lillsveds einschrieb und Freizeitpädagoge und Fitnessberater wurde.

Nach seiner Ausbildung arbeitete er als Trainer im Fitnessstudio Master Training, wo er 1999 zum Teilhaber wurde und 2001 der persönliche Fitnesstrainer von Kronprinzessin Victoria von Schweden. Auch nach der Bekanntmachung seiner Beziehung zur Kronprinzessin blieb Daniel seiner beruflichen und sozialen Einstellung treu und gründete 2006 das Fitnesslabel Balance, um mehr Menschen zu einem gesünderen Lebensstil zu verhelfen. Sein beruflicher Erfolg zahlte sich auch finanziell aus - obwohl er heute nur noch Anteile an seinem Unternehmen hält, verfügt er über ein beachtliches Privatvermögen.

Prinz Daniel von Schweden und Kronprinzessin Victoria von Schweden: Der Beginn einer großen Liebe

In der Geschichte des schwedischen Königshauses gab es noch nie bürgerliche Ehekandidaten. Victoria von Schweden, die sich der Brisanz ihrer Liebe bewusst war, gelang es gemeinsam mit Daniel, die Beziehung ein ganzes Jahr geheim zu halten. Erst am 30.Mai 2002 veröffentlichte eine schwedische Boulevard-Zeitung die Wahrheit über die Prinzessin und ihren Trainer, der sie auch auf Skireisen begleitete. Die Medien stürzten sich auf die Story: das Paar hatte Mühe, sich unbehelligt zwischen Victorias Wohnsitz auf Schloss Drottingholm und der Wohnung Daniels in der Mitte von Stockholm zu bewegen. An offiziellen Auftritten der Königsfamilie durfte der spätere Prinz Daniel von Schweden nicht teilnehmen, da seine bürgerliche Herkunft nicht den zeremoniellen Vorschriften entsprach. Trotzdem - oder gerade deswegen, trat das Paar immer öfter bei anderen Anlässen gemeinsam auf.

Prinz Daniel von Schweden: Vom Spottziel zum Handkuss

Nicht nur die Medien, auch einige Mitglieder der royalen Familie sahen die Beziehung äußerst kritisch. Daniel von Schweden und Anna Westling Söderström mussten ihr Privatleben plötzlich vor einem großen öffentlichen Interesse verantworten. nicht selten wurde der spätere Prinz dabei als Cartoon Figur dargestellt und wegen seiner mangelnden Parkettfähigkeit verspottet. Doch spätestens, nachdem 2008 im Haushaltsentwurf des schwedischen Königshauses Mehrkosten für eine Hochzeit mit Daniel Westling verbucht wurden, bekam die Beziehung auch öffentlich Ernsthaftigkeit. Die Verlobung wurde am 24. Februar 2009 veröffentlicht, die Hochzeit fand am 19. Juni 2010 in der Stockholmer Nikolaikirche statt. Seither trägt Daniel den Titel Seine königliche Hoheit Prinz Daniel Herzog von Västergötland und ist offiziell Mitglied der Familie Bernadotte.

Besonders berühmt ist das Bild nach der Trauung, auf dem Victoria von Schweden ihrem Mann, Prinz Daniel von Schweden einen glücklich-ehrerbietigen Handkuss gibt. Im Rahmen der Trauung wurde Prinz Daniel von Schweden der Königliche Seraphinenorden verliehen - die höchste Auszeichnung, die die schwedische Krone zu bieten hat.

Prinz Daniel von Schweden: Eine Kämpfer-Natur

Die Liebe zum Sport kommt bei Prinz Daniel von Schweden nicht ohne Grund: Er kam mit einem Nierenleiden zur Welt. Aufgrund der Erkrankung war eine stabile gesundheitliche Konstitution für ihn wichtiger als für viele andere Menschen. Dass Prinz Daniel von Schweden krank ist, war nicht lange ein Geheimnis - im Jahr 2009, kurz nach seiner Verlobung mit Victoria, wurde sein Krankheitsverlauf deutlich schlechter. Noch im selben Jahr erhielt Prinz Daniel von Schweden eine Nierentransplantation, die Spenderniere kam von seinem Vater. Beide Westlings überstanden die Operation gut und es gab keine weiteren Schwierigkeiten mit dem neuen Organ. Die Anteilnahme der Bevölkerung, als der zukünftige Prinz Daniel von Schweden sich der Nierentransplantation unterzog, bewies bereits den positiven Stimmungsumschwung zur Beziehung der Kronprinzessin.

Da der Prinz sehr auf seine Gesundheit achtete und die Organtransplantation keine Risiken nach sich zog, war Prinz Daniel von Schweden zur Corona-Krise auch nicht in der Priorisierungsgruppe der Impfempfänger in Schweden. 2020 war die Presse in Aufruhr, als es hieß, Prinz Daniel von Schweden sei krank und litte an Corona-Symptomen. Glücklicherweise bewahrheitete sich diese Diagnose damals nicht. Im Märze 2021 infizierte sich Prinz Daniel von Schweden mit Corona, überstand die Krankheit aber ohne Komplikationen.

Prinz Daniel von Schweden: Die royale Verwandtschaft

Einen Platz in der Thronfolge hat Prinz Daniel von Schweden nicht. Doch als Vater von Prinzessin Estelle Silvia Ewa Mary, die nach ihrer Mutter auf dem zweiten Platz steht, und Prinz Oscar Carl Olof auf dem dritten Platz ist der frühere bürgerliche Fitnesstrainer eng mit dem zukünftigen schwedischen Thron verbunden. Die Kinder des Paares wurden am 23. Februar 2012 und am 2. März 2016 geboren. Die royalen Verwandtschaftsbeziehungen von Prinz Daniel von Schweden beschränken sich aber nicht nur auf das schwedische Königshaus und die angeheiratete Familie: der ehemalige Präsident der finnischen Republik, Pehr Evind Svinhufvud ist weitläufig über die Familie der Svinhufvud mit Daniels Mutter blutsverwandt. Daher fiel es den Finnen nicht schwer, Prinz Daniel von Schweden das Großkreuz des finnischen Ordens der weißen Rose zu verleihen.

Die königliche Familie Schwedens hat sich inoffiziellen Berichten nach bereits sehr früh mit dem Gedanken arrangiert, aus dem Fitnesstrainer einen Prinzen zu machen - besonders König Carl Gustav von Schweden war um das Glück seiner Tochter Victoria besorgt. Er legte dem Paar weit weniger Steine in den Weg, als es die Presseberichte des Königshauses vermuten ließen. Daniel besuchte zahlreiche Coachings und nahm private Berater in seine Dienste, um sich perfekt auf seine Rolle als Prinzgemahl einzustimmen. Der Erfolg ist in den Medien deutlich zu sehen.

 



Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan