Radio starten Schlager.de Radio

Anna-Carina Woitschack & Stefan Mross: “Stark wie Zwei” – ein Mix aus Neuem und Altem!

Anna-Carina Woitschack & Stefan Mross: “Stark wie Zwei” – ein Mix aus Neuem und Altem! © Telmo

Mit einem Mix aus Neuem und Altem in modernem Gewand sowie ihren Versionen einiger großer Klassiker kommt das erste Duett-Album “Stark wie Zwei” von Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross daher.

Kommen wir zuerst zu den bereits bekannten Titeln, welche neu gemixt wurden. “Stark wie Zwei”, der titelgebende Song, liegt im Jojo Fox Mix vor. Dieser war in anderer Version schon auf Anna-Carinas letztem Solo-Album “Schenk mir den Moment” enthalten. Der neue Mix ist mit kräftigen Beats unterlegt und noch tanzbarer – ein echter Discofox-Titel! Ebenfalls auf dem Album waren die Titel “1000 Mal du und ich” sowie “Die Liebe” enthalten. Ersterer ist eine Up-Tempo-Nummer und war einer der stärksten Titel darauf, zweiterer liegt hier in der Unplugged-Version vor – dazu erschien zudem bereits ein Musikvideo im letzten Jahr.

Ebenfalls erhielten zwei Titel aus Anna-Carinas Album “Liebe passiert” eine Frischzellenkur. “Wenn nicht Du, wer dann” sowie “Lo Siento” vor, welcher im vergangenen Jahr sogar ein offizielles Musikvideo erhielt ( – schaut Euch das Video hier an!). Der Remix ist moderner und klingt frischer.

Stark wie Zwei Albumcover

© Warner (TELAMO)

Die Single “Paradies der Ewigkeit” liegt gleich in zwei Versionen vor. Der sehr schnelle Titel ist hervorragend gemixt und bereitet gute Laune. “Halt die Welt einfach an weil es nicht schöner werden kann” besingen die Beiden, ganz offensichtlich sind sie vor Liebe im siebten Himmel. Der “MF Wedding Fox Remix” hat ein komplett neues Opening erhalten und wurde mit schnellerem Sound versehen. Auch die Beats sind hier dominanter als in der originalen Version. Schwierig zu sagen, welche Version da mehr zu gefallen weiß. Wir wählen den Remix.

Komplett neu sind genau vier Titel. “Ein Stück vom Himmel” ist temporeich und verwendet viele, schnelle Beats als Untermalung. Die Backings treten im letzten Drittel auf und dominieren dort den Takt. Der Titel handelt von der unaufhaltsamen Versuchung, dem Anderen gegenüber die Liebe einzugestehen. Ganz offen fällt die Frage “Willst du mich verführen heute Nacht?”. Da geht es eindeutig heiß her. “Blaue Lagune” beginnt mit einem instrumentalen Solo, bevor der Gesang von Stefan und darauffolgend von Anna einsetzt, ehe die Stimmen verschmelzen. “Mal schauen wohin die Reise geht” fragen die Beiden sich. Ob da nicht zufällig von der Insel Capri und der magischen Grotte geschwärmt wird? Auf jeden Fall hat die Beiden Amors Pfeil ordentlich getroffen, wie die Zeile “Denn wenn wir zwei zusammen sind strahlen wir vor Glück” passend besingt. Sie wünschen sich “eine Nacht in der blauen Lagune”. Auch dieser Titel ist klasse gemixt und weist einen sehr gekonnten Tempowechsel vor. “Der allerbeste Mensch” hingegen ist eine starke Ballade, die uns sehr gut gefiel. Hier überzeugt vorallem der Text und der Rhythmus des Songs, welche ein stimmiges Gesamtbild ergeben. “Ich hab nie den Mut gehabt Gefühle so auszusprechen” gesteht Stefan sich ein, Anna ist sich sicher “man kann sie gar nicht sprechen”. Sie schwärmen voneinander, der Himmel ist sicher nicht weit für sie. Sie sind das größte Geschenk füreinander.

Komplett anders klingt “Weil ich dich lieb hab”. Hier dominieren sanfte Gitarrenriffs. Stefan singt hier seinen Part auf bayrisch, was den Titel sehr authentisch macht. Verschieden klassische Instrumente statt schneller Pop-Sound – das ist eine willkommene Abwechslung! Ein großes Highlight auf diesem Werk.

Zum Schluss wenden wir uns den Neuinterpretationen von Klassikern und einem recht neuen Schlager-Titel zu. In “Die Liebe trägt uns himmelhoch” tritt das Paar in die großen Fußstapfen von Joe Cocker und Jennifer Warnes, welche einst “Up where we belong” sangen und damit Geschichte schrieben. Ein absoluter Klassiker! Dieser wurde schon einmal auf deutsch gecovert – von Angelika Milster. Mit viel Gefühl und modernisiertem Sound machen Anna und Stefan den Titel zu ihrem ganz Eigenen. Der Song funktioniert im Duett auch auf deutsch großartig – wenn auch die legendäre Stimme von Joe Cocker niemals auch nur annähernd zu erreichen ist. “Ich hab noch nie so geliebt” (“I’ve had the time of my life”). Diesen sangen die Beiden schon bei einer Ausgabe von “Willkommen bei Carmen Nebel” im letzten Jahr – nun wurde der Titel auch endlich offiziell veröffentlicht. Zum Glück! Ist die Version doch sehr gelungen. Doch schon ein anderer Schlagersänger wagte sich einmal an diesen Klassiker – Oliver Thomas! Dieser erschien in mehreren Versionen, auch ein Duett mit Eli Melinda gab es 2011.

Den absolute Kult-Hit “Felicita” von Al Bano und Romina Power wurde ebenfalls gecovert. Die Magie des Akzents, dieses besondere Etwas, ist leider nur sehr schwer in anderer Sprache nachahmbar. So ist die neue Version leider wesentlich schwächer als das Original. “Ich sag einfach ja” ist ein Cover von Sandros Titel “Sag einfach ja!” und wurde auf ein Duett passend und absolut gelungen umgeschrieben. Sandros Version ist basslastiger, die Duett-Version hingegen etwas schneller. Funktioniert als Duett noch besser als solo! Der letzte Titel “Wir wollen Frieden” ist ein Cover von Detlev Jöcker. Die Hymne, welche gerade in der Weihnachtszeit sehr oft zu hören ist, funktioniert auch als Duett. Eine ganz eigene, komplett andere Interpretation dieses schönen Titels.

Kevin Drewes29.05.2020Kevin Drewes

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan