Giovanni Zarrella: Das ist Liebe und Lebensfreude pur!

Giovanni Zarrella: Das ist Liebe und Lebensfreude pur! © Oliver Forstner

2019 begann eine Erfolgsgeschichte, die es so nur selten gibt. Ex-Bro’Sis Mitglied Giovanni Zarrella vereint seine italienischen und deutschen Wurzeln und startet gemeinsam mit Produzent Christian Geller ein absolutes Herzensprojekt. Seine persönlichen Lieblingslieder des Schlagers neu interpretiert auf italienisch! Ein mutiges Konzept, dass voll aufging. Das erste Album „La Vita E Bella“ wurde ein Riesenerfolg, logisch das da die Messlatte für das neue Werk „Ciao!“ sehr hoch liegt. Erneut wurde ein toller Mix aus Italo-Dance-Hits und Balladen geschaffen. Dabei nahm man sich erneut einige Freiheiten, ob das aufgeht? Wir haben uns das Album ganz genau angehört.

Nach dem sich „Wahnsinn“ von Wolfgang Petry schon beim ersten Album „La vita e Bella“ auch auf italienisch als echter Mitgröhl-Garant und Party-Kracher erwies, hat sich Giovanni mit „Verlieben, verloren, vergessen, verzeihen“ nun den nächsten Hit von Wolle vorgenommen und ihm zugleich auch eine Frischzellenkur verpasst. Der Sound ist top modern neu von Christian Geller produziert worden, im letzten Drittel sind die Background-Chöre zudem einfach perfekt für die nächste Party! Genau das trifft auch auf „Basta! Basta!“ zu – diese Neuinterpretation von Helene Fischers „Ich will immer wieder… dieses Fieber spür’n“ präsentierte Giovanni passenderweise erstmals live am Brandenburger Tor an Silvester. Das könnte ein Live-Phänomen wie Giovannis Song „Dammi“ werden! Erstmals nahm man sich desweiteren auch einen Titel von der Kult-Band PUR vor – „Hör gut zu“. Einer der beliebtesten Titel in Fankreisen! „Solo Musica“ ist schneller als das deutsche Original und wurde ordentlich aufgefrischt. Noch ein Titel, der wunderbar zum Mitsingen animiert!

Schlager.de Radio Schlager.de Radio

Giovanni Zarrella: Deutsche Schlager in der „Sprache der Engel“ interpretiert

Apropos Mitsingen – bei der Feste-Show„Alle singen Kaiser“ im März 2019 begann die großartige Erfolgsgeschichte. Dort präsentierte Giovanni Zarrella bekanntlich „Il piu buono“ („Santa Maria“), nun wurde auch „Joana“ neu interpretiert – und auch das klingt hervorragend. Hier wurde der Original-Titel beibehalten, ansonsten drückt Giovanni diesem Titel erneut seine ganz eigene Handschrift auf. In der Sprache der Engel klingt es (fast) noch besser, wenn auch das Mitsingen hier nicht ganz so einfach ist. Gleiches trifft auf „Lei E Solo Mia“ („Er gehört zu mir“) zu. Marianne Rosenbergs Dauerbrenner bekam zudem einen ordentlichen Tempo-Boost, wird somit in das neue Jahrtausend katapultiert. Mit „Hulapalu“ von Andreas Gabalier wurde ein weiterer Riesen-Hit, der auf keiner Party fehlen darf, ausgewählt. Ob das funktioniert? Und wie, finden wir. Schnelle, exzellent gemixte Beats hinein und ab geht die Post! Auf diesen Titel freuen wir uns live ganz besonders!

Giovanni Zarrella: Udo Lindenbergs Hymne gecovert

Kommen wir zu den Balladen dieses Albums. Aus der legendären Hymne von Michael Holms „Tränen lügen nicht“ wurde „Le Rose Blu“. Es gab bereits schon einmal einen italienischen Titel mit diesem Namen – von Roberto Vecchioni. Auch dieser Song berührt sehr, wobei Giovanni hier in ganz große Fußstapfen treten muss – und das locker stemmt. In der Sprache der Engel solch eine Hymne zu bringen, das kann einfach nur passen. Auch die Backings stellen hier einen weiteren Mehwert dar, setzen der Neuinterpretation das Sahnehäubchen auf. Die ganz große Gänsehaut und das absolute Highlight von „Ciao!“ ist ganz klar „Sei Bella Tu“ – schon das Original von Sarah Connor geht unter die Haut und ist wohl eines der schönsten deutschsprachigen Lieder der letzten zwanzig Jahre. Dabei spielt das Gefühl, eine ganz große Rolle. Und was sollen wir sagen? Mit wie viel Leidenschaft und Hingabe Giovanni diese Version singt, ist ganz großes Kino. Das fühlt man und dürfte kaum jemanden kalt lassen. Ein sehr kluger Schachzug waren auch die eingefügten Gitarrenriffs, wow! Eine weitere Überraschung ist die neue Version von Udo Lindenbergs Hymne „Hinterm Horizont geht’s weiter“. Diese Neuinterpretation ist wesentlich poppiger und überzeugt auf seine ganz eigene Weise.

Teste Dein Wissen über Giovanni Zarrella!

Giovanni Zarrella: Das Leben ist eine Achterbahn

Sehnlichst von Fans erwartet, erschien bereits im Vorfeld ein weiteres Duett mit Giovannis großem Freund Pietro Lombardi als offizielle Single – „Ci Sarai“. Denn nachdem „Senza Te“ („Ohne dich) 2019 durch die Decke ging, durfte ein Nachfolger nicht fehlen. Die Erwartungen waren hoch – und sie wurden erfüllt! Der Neue Deutsche Welle – Kracher wurde dabei kurzerhand in einen Sommer-Hit umgewandelt, der nur so vor Lebensfreude sprüht. Nicht nur die Gitarren-Klänge sorgen dabei für mediterranes Flair und ganz viel Sehnscht nach der Ferne. Und auch das zweite Duett auf dem neuen Werk ist ein Hammer! Legende Howard Carpendale persönlich rief Giovanni an und wollte einen Song mit ihm machen – „Ruf mich an!“. Dieser Titel ist bereits 2001 von Howie veröffentlicht worden und eine sehr freie Neuinterpretation von Ronan Keatings „Life ist a Rollercoaster“. Der locker-leichte Titel macht als deutsch-italienisches Duett so richtig Spaß!

Giovanni Zarrella: Bellissimo!

Giovanni-Zarrella-CIAO-final

© Telamo

Neben den großartigen Neuinterpretationen bietet „Ciao!“ auch drei brandneue Titel auf italienisch. „Hallelujah, Hallelujah“ ist ein sehr lebensbejahender Song und eine Liebeserklärung an die Freundschaft und an das „gemeinsam durch dick und dünn“ gehen. Da ist gute Laune garantiert, eine sehr starke Hymne, auf die wir uns live ebenfalls ganz besonders freuen! Ganz viel Power bringt auch „Forza Ragazzi“ mit, der Titel ist Giovanni einfach auf dem Leib geschneidert, kaum ein Song passt inhaltlich besser! Abgerundet wird das starke Werk von „Amore“ – eine wunderschöne Ballade mit ganz viel Gefühl. Dieser Song verdient viel mehr Aufmerksamkeit, für uns ganz klar eine der stärksten Balladen, die es je in italienischer Sprache gegeben hat! Unglaublich, wie viel Gefühl Giovanni in diesen Song legt. Wobei sich dies ohnehin durch das ganze Album zieht – Giovanni Zarrella macht Musik aus vollem Herzen und absoluter Leidenschaft – und das spürt man auch! „Ciao!“ steht seinem Vorgänger in nichts nach, Bellissimo Giovanni!

Kevin Drewes16.04.2021Kevin Drewes

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan