Lena Laval – Ihr Debüt „Alles & immer“

Lena Laval – Ihr Debüt „Alles & immer“ © Sebastian Sonntag

Erneut erobert eine neue junge Frau die Schlagerbühnen: Lena Laval präsentiert ihr erstes Album „Alles & Immer“. 11 Songs und drei zusätzliche Mixe von Songs sind auf dem Debütalbum der 28-jährigen Selfmadefrau aus Stuttgart zu hören.

Die ehemalige Bankkauffrau gab ihren Job für den Traum von der Musikkarriere auf und gründete gleich ein eigenes Label, mit dem sie ihr Album veröffentlichte. Der Musikproduzent Oli Nova erfüllte ihr dann den Traum vom eigenen Album, das nun jeder hören kann. Im Electropopsound erzählt sie aus dem Leben einer jungen Frau. „Alles und Immer“ ist der Titelsong des Albums und eröffnet den Reigen der Songs. Wenn man jemand trifft mit dem man immer alles will, dann ist das ganz groß und so ist es auch hier. Dann gibt es auch mal Situationen im Leben, da sagt man sich „Ich will nur spielen“. Sie will das Herz nicht riskieren, oder doch? Mal sehen, was aus einer solchen Situation wird. Schneller und moderner Song!

Alle Videos Deines Stars - Natürlich bei uns!

Albumcover "Alles & immer" Lena Laval

© Lioness Music

Er geht und sie ist wieder frei und sie weiß „Du unterschätzt mich“, denn sie bricht nicht zusammen unter dem Kummer, sie geht ihren Weg. Das ist eine junge Frau von heute, die weiß, dass die Welt sich weiterdreht. Sommer, Sonne, Flirten und dann kommt einer und fragt „Como estas“ – so ist der optimale Flirt in einer Sommernacht an der Strandbar. Das Leben ist leicht und beschwingt und so klingt es auch! Passt genau zu einem heißen Sommertag. Ein Mann zwischen zwei Frauen – das ist die Situation hier. Sie gibt ihm noch eine Nacht und fragt „Hast du es ihr gesagt“. Sie wünscht sich klare Verhältnisse. Sie wird nicht teilen oder kämpfen, er soll sich entscheiden.  Aber auch eine junge Frau wie Lena Laval kennt die große Liebe, alles zieht sie zu ihm. Er ist ihr „Herzplanet“. So fühlt sich die große Liebe an! Und das ist der Song dazu.

Lena Laval zeigt ihr „ungeschminktes Ich“

 

 

 

Eine weite Reise erzeugt ihn normal – den Jetlag. Jetzt erlebt sie einen „Jetlag der Gefühle“ weil er nicht bei ihr ist. Schon blöd, wenn der geliebte Mensch nicht vor Ort ist. Man reist um die ganze Welt für die Liebe, damit der Jetlag endet. Denn auch Lena Laval weiß, dass genau er ihr „Leuchtturm“ ist. Wer wünscht sich nicht einen Menschen, der einem als Leuchtturm dient. Einer der einen immer wieder sicher heimwärts bringt. Das Leben hat nicht nur glückliche Tage und auf einmal ist die Liebe fort und sie steht im „Niemandsland“ und ist allein. Sie ist sich sicher, dass die Liebe irgendwann zurückkommt. Nach einer einzigen Nacht möchte sie ihm ihr „ungeschminktes Ich“ noch nicht zeigen. Diese neue Nähe ist noch ein zartes Pflänzchen und sie möchte erfahren, ob es sich lohnt darauf zu warten. Es ist ihr zu wünschen. Und wenn die Liebe dann doch nicht funktioniert, dann weint man „Tausend Tränen“. Ein Song voller Trauer über die unerfüllte Sehnsucht, aber auch mit einer Menge Selbsterkenntnis.

Das große Schlager.de-Video-QuizTeste jetzt Dein Wissen!

Drei Songs bekommen nochmal andere Akzente durch weitere Mixe. „Ich will nur spielen“ bekommt mehr Drive und „Como estas“ wechselt vom Elektro-Sound in den Acoustic-Mix.

Lena Laval hat mit ihrem Team ein Album mit modernen Schlagern geschaffen. Moderne Sounds, Texte aus der heutigen Zeit und eine Stimme mit viel Power. Wenn ich sie nur aus dem Off gehört habe, hat sich mich an Vanessa Mai erinnert. Ich finde es immer wieder gut, wenn jungen Frauen keine alten Gesellschaftsklischees bedienen in ihren Texten, sondern aus ihrer Gegenwart berichten. Und eines ist klar – auch bei den jungen Menschen ist die Liebe das größte Gefühl. Lena Laval zeigt mit diesem modernen Album, dass sie eine Frau mit Zukunft im deutschen Schlager ist.

 

 

 

Ute Brüning30.09.2019Ute Brüning

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan