Franziska Wiese

Franziska Wiese © Universal Music

Franziska Wiese vereint in sich Sängerin und Geigerin

Franziska Wiese ist wie Michael Hirte ein Spross des schönen Sprembergs, der sogenannten „Perle der Lausitz“ an der Spree. Geboren wurde sie 1987. Nach ihrem Abitur schlug sie zunächst die Laufbahn einer Verwaltungsangestellten ein, bevor sie ihre große Leidenschaft, die Musik, zu ihrem Beruf machen konnte.

Ihre enge Freundschaft zur Violine schloss sie schon im zarten Alter von sechs Jahren und überzeugte ihre Mutter von der Notwendigkeit, Geigenunterricht zu nehmen. Sie genoss eine exzellente musikalische Ausbildung am Konservatorim in Cottbus. Neben ihrer Teilnahme am südbrandenburgischen Kinder- und Jugendstreichorchester war sie, währenddesssen auch Mitglied des Kinderchors der Musikschule und nahm mehrere Jahre Gesangsunterricht. So gehörten Auftritte als Violistin oder Sängerin von Rock-, Pop- und Schlagerliedern schon früh zu ihrem Alltag ihrer Jugend und ihres frühen Erwachsenendaseins.

Mit 26 Jahren kehrte sie ihrem Verwaltungsangestelltendasein den Rücken und machte ihre Liebe zur Musik zu ihrer Profession. Zufall oder Vorsehung wollten es, dass sie André Stade kennenlernte, zu dessen Studiosängerin sie wurde und an dessen Produktion des Albums „Im Leben“ sie partizipierte. Eines gab das andere und bald schon erkannte auch Roland Kaiser ihre Begabung als Komponistin und Texterin seines Songs „Das Beste am Leben“.

Die Violine ist ihr Markenzeichen

Schnell entstand nun ihr eigenes Debütalbum in Kooperation von André Stade und Thorsten Brötzmann mit dem klingenden Titel „Sinfonie der Träume“. Und die Metapher trifft es auch. Ihre Musik ist eine wahre Seltenheit in der Welt des Schlagers. Ein Novum: eine harmonische Mixtur aus Pop, Orchester, Schlager und Violinklängen.

Franziska Wiese vereint ihre wunderschöne Stimme mit der Melodik der Violine und der Lyrik ihrer romantischen Texte. Texte und Kompositionen stammen zum großen Teil aus ihrer Feder. So sind Traumsinfonien entstanden mit den Titel „Ich bin frei“, „Mosaik“, „Welt der einsamen Herzen“ oder „Liebe brennt“, die von den klassischen Sehnsüchten des Menschen handeln, eingebunden in Dance, Pop, Ethno und Schlager-Rhythmen, orchestral eingebettet und mit Backgroundchor abgefedert. Überraschend ist dabei, wenn sie ihre treue Freundin, die Violine, die mit frische und zugleich federleicht-modernen Klängen verzaubert, in ihren Liedern erklingen lässt.

Das Album „Sinfone der Träume“ erscheint beim Label Electrola.

2017 wird Franziska Wiese an 25 Terminen zu Gast in der Tournee von Stefan Mross & „Immer wieder sonntags“ sein.

Franziska Wiese Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Franziska Wiese
Postfach 770134
13001 Berlin




Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan