Kim Fisher: Biografie mit allen Infos

Kim Fisher © Christoph Köstlin

Steckbrief von Kim Fisher

  • Bürgerlicher Name Kerstin Poetke
  • Geburtsdatum 17. April 1969
  • Geburtsort Berlin
  • Beruf Moderatorin, Sängerin, Schauspielerin und Autorin
  • Ausbildung Abgeschlossenes Studium in Pädagogik und Germanistik
  • Familienstand Ledig
  • Kinder Keine
  • Sternzeichen: Widder

Kim Fisher: Leben und Karriere

Kim Fisher sang von 1989 bis 1996 in der Berliner Gala-Band „Drumbo Band“. 1992 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Michelle Lang die Single  „Oh, wann kommst du?“. Als Schlagersängerin startete sie anschließend eine Solokarriere. Als Kim Fisher veröffentlichte sie 1997 ihr erstes Album „Jetzt“. Unter dem Namen „Kim Fisher and the Fisherfriends“ sieht man sie mit einer Band seit 2007 in einer Bühnenshow. Ab 1995 konnte Kim Fisher als Volontärin beim Berliner Lokalsender „IA“ erste Fernseherfahrung sammeln. Später war sie hier als Redakteurin tätig. Vertretungsweise moderierte sie beim Sender „IA“ die Ratgebermagazine „So geht’s: Bauen und Wohnen“, „Schandfleck“ und „So gehts: Recht“. Von 1998 bis 2005 moderierte sie die MDR-Talkshow „Riverboat“. 2014 ging sie wieder ihrer Funktion als Moderatorin in der Talkshow nach.

Kim Fisher: Diskografie

  • 1997 Jetzt
  • 1999 Sein
  • 2001 Follow Me
  • Juli 2022 Was fürs Leben

Kim Fisher: Auszeichnungen und Ehrungen

  • 1997 Goldene Stimmgabel
  • 1997 Fred-Jay-Preis
  • 2001 Goldene Henne

Kim Fisher im TV

Als Schauspielerin

  • 2006 Freie Fahrt ins Glück
  • 2007 Niete zieht Hauptgewinn
  • 2008 Zwei Herzen und ein Edelweiß
  • 2009 Schwarzwaldliebe
  • 2010 Zurück zum Glück

Das könnte Sie auch interessieren:



Die 3 beliebtesten
Schlager-News