Suche

Costa Cordalis: So verabschiedet sich seine Tochter…

Costa Cordalis: So verabschiedet sich seine Tochter… © RTL / Stefan Gregorowius

Wir alle sind nur zu Besuch auf dieser Erde. Diese Tatsache ist uns zwar allen bewusst, wenn jedoch ein geliebter Mensch stirbt, bricht für viele eine Welt zusammen. So oder so ähnlich fühlt sich gerade auch die die Tochter von Costa Cordalis, Kiki. Ihr Vater, der wohl berühmteste Grieche der Neuzeit, verstarb am Dienstagmorgen im Alter von 75 Jahren.

 

Auf Facebook hinterließ Kiki nun einen rührenden Abschiedsbrief: “Mein Babako,  ich liebe dich und du fehlst uns sehr. Wenngleich du dich auf eine neue abenteuerliche Reise begeben hast, wird deine Liebe hier noch lange zu spüren sein!  Mein Vater hätte keine Beerdigung gewollt, auf der wir traurig sitzen und um ihn weinen. Auch hätte er nicht gewollt, dass sich viele mit seinem Tod beschäftigen. Der Tod ist etwas, an das er nicht glaubte.”

Den Verlust ihres Vaters ist für die 45-Jährige kaum zu fassen: “Ein Herz schmerzt auf eine Art, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Tränen fließen aus meinen Augen, weil ich gefüllt bin mit dem größtmöglichen Gefühl des Verlustes das ich je erlebt habe. Mag es auch falsch sein, worauf mein Geist besteht, was ich in diesem Chaos und Durcheinander fühle, so bin ich auch an sehr viele Ideen, die mein Vater mich und viele auf dieser Welt lehrte, erinnert.”




Rührende Worte, mit welchen sie den schmerzhaften Abschied versucht zu verkraften. In jeder einzelnen Zeile spürt man die bedingungslose Liebe zu ihrem Vater. Cordalis: “Ich hatte großes Glück, einen solch wundervollen Menschen meinen Babako nennen zu dürfen.” Wir von Schlager.de können ihr da nur zustimmen: Ja, das hatte sie! Wir wünschen der Familie in dieser schweren Zeit viel Kraft.

Schlager.de auf Instagram