Laura Wilde: „Ich hätte damals nicht gedacht, dass ich das überlebe!“

Laura Wilde: „Ich hätte damals nicht gedacht, dass ich das überlebe!“ © Franz Leibinger

Laura Wilde hat einfach immer noch mehr Lust denn je und so erscheint bereits am 09. August 2019 ihr mittlerweile sechstes Studio Album mit dem Titel „Lust“. Mit ihrer aktuellen Hit-Single „Einfach nur Lust“ eroberte sie jetzt schon erfolgreich die Charts mit einem sensationellen zweiten Platz in den Airplay Charts. Sie ist einfach ein absolut emotionsgeladener Mensch, die es so immer wieder schafft ihre Fans mit ihrer Musik in eine ganz besondere Welt zu holen. Wir haben die Sängerin exklusiv zu einem persönlichen Interview getroffen, wo sie uns vieles über ihr neues Album verriet und über ihren schweren Unfall sprach.

 

Es ist bereits schon Dein mittlerweile sechstes Studioalbum und trägt den Titel "Lust". Wie viel Lust und Liebe steckt in Deinem neuen Album?
"Wir haben wieder total viele neue Titel produziert, die sich, wie man mich mittlerweile kennt, viel um die Lebenslust drehen sowie auch mit wunderbaren Texten bestückt sind. Dabei geht es auch viel über die Liebe und um das Träumen. Demnach soll man auch selbst an sich glauben und das Leben einfach in vollen Zügen genießen. So hat es auch gut gepasst, dass wir das neue Album 'Lust' getauft haben, weil es auch gerade zu diesem Zeitpunkt im Sommer sehr gut passt. Wir haben generell viele positiv gestimmte Songs, die einfach nur Lust aufs Leben machen."   

Laura Wilde LUST Albumcover

© DA Music

Was macht genau dieses sechste Album so besonders für Dich?
"Ich habe bei diesem Album wieder viel selbst mitgeschrieben und auch eigene Ideen mit eingebracht. Jedes Album ist sehr besonders für sich, aber ich finde, uns ist dieses neue Werk wieder mal besonders gut gelungen. Eben auch mal bei den Songs eine andere Schiene von mir zu zeigen, ist sehr gut geworden. Aber dennoch war mir dabei wichtig, meinen Laura Wilde-Stil beizubehalten."  

"Alles geht, wenn du willst, denn der Himmel ist das einzige Limit" heißt es gleich zu Beginn in deinem Album - was bedeutet für Dich dieser Titel voller Beats?
"'Alles geht' sagt aus, dass man seine Träume verfolgen soll und so ist es für mich auch persönlich immer sehr wichtig gewesen, für meinen Traum als Sängerin gekämpft zu haben. Dabei sollen auch die Leute daran glauben; "alles geht, wenn du willst" und dabei einfach ebenfalls nach den Sternen greifen und an seine Träume glauben. Am besten sollte man sich einfach nicht zu sehr einschüchtern lassen und seinen eigenen Weg gehen. Hinter diesem Titel stehe ich total, weil es halt auch so meine eigene Lebenseinstellung ist und meinen Weg beschreibt."

In Deiner aktuellen Hit-Single "Einfach nur Lust", die bereits schon sehr erfolgreich in den Charts vertreten ist, geht es um einfach nur Lust auf frische Luft und Liebe, auf Sonne und blauen Himmel. Wie genießt und verbringst Du dabei aktuell die heißen Sommertage am liebsten?

"Wir in Südhessen hatten ja auch schon über 40 Grad diesen Sommer und da passt der Titel natürlich perfekt – gerade, wenn sich jemand auf eine Kugel Eis oder auf ein kühles Bier im Biergarten freut, passt der Song perfekt. Dass der Titel auch so super in die Charts eingestiegen ist, ist auch eine große Ehre für mich. Man ist immer sehr aufgeregt, wenn man seinen ersten Vorboten aus dem neuen Album herausschickt. Ansonsten mache ich auch wie viele andere ganz normale Dinge, die man eben im Sommer so macht - ab ins Café oder mit Freunden zusammensitzen und ein Eis Essen. Ich mag sowieso das Sommerflair sehr, z.B. sitze ich bei uns am Rhein sehr gerne und kann mich dort gut erholen."

Ein ganz persönliches Lied, wie Du beschreibst, ist für Dich "Ich kenn den Weg" - Was ist für Dich daran so besonders?
"Das ist auch einer meiner Favoriten auf dem neuen Album, weil es eben was sehr Persönliches ist und das Heimatgefühl für mich beschreibt. Bin ja ein sehr familien- und heimatverbundener Mensch und das Lied beschreibt, dass man nicht vergisst, wo man herkommt und halt seine Wurzeln total schätzt. Mit der Liedzeile "Mein Herz schlägt nur für dich" weiß man eben, wo man hingehört. Dies muss auch gar kein bestimmter Ort sein, sondern, wenn jemand das Lied hört und sagt 'Das ist ein bestimmter Mensch, bei dem ich zu Hause bin.' kann dies genauso sein. Auf mich bezogen wurde der Song eben aus diesem Heimat-Hintergrund geschrieben. Bin einfach da, wo ich herkomme, daheim und fühle mich dort total wohl."

Jetzt singt sie auf Spanisch!

Auf der Deluxe Edition gibt es wieder einen spanischen Titel von Dir. Wie sehr liegt es Dir am Herzen, auch einen Song auf Spanisch zu singen?
"Wir haben das Glück, dass die Frau meines Produzenten Rainer Kalb Maria Spanierin ist; sie hat den Titel "Alles geht" auf Spanisch für mich geschrieben, "Todo va, ya verás". Es ist natürlich eine große Ehre, denn ist einfach eine wunderschöne Sprache, die ich auch als Beifach an der Uni hatte. Außerdem finde ich, dass der Titel sofort anders klingt, wenn man ihn auf Spanisch hört. So finde ich es auch spannend, den Leuten mal eine andere Seite von einem zu zeigen; dies haben wir auch schon die letzten Jahre gemacht und ich weiß von den Fans, dass sie es sich inzwischen auch schon immer wünschen."

Hast Du bei dem neuen Album auch wieder bei den Texten selbst geschrieben?
"Ja, die Songs "Einfach nur Lust", "Ich will raus hier" und "Lass uns frei sein" habe ich wieder mitgeschrieben."

Dein neues Album gibt es diesmal in vier verschiedenen Editionen und zum allerersten Mal sogar eine Fanbox. Auf was dürfen sich da die Fans besonders freuen?
"Es ist halt so, dass mich die Fans schon seit vielen Jahren nach einer Fanbox gefragt haben; jetzt ist eben Premiere angesagt. Da gibt es ganz coole Sachen wie Aufkleber, Postkarten, Tragetasche sowie meine neue Autogrammkarte. Dabei darf auch nicht das Album als Doppel-CD-Version fehlen; ganz besonders gibt es eine Fan Single, was einfach perfekt für eine Fanbox ist, denn diese gibt es nur exklusiv in dieser Box. Also ein absolutes Muss für jeden Laura Wilde-Fan."

Nun stehst Du auch schon viele Jahre bereits auf der Bühne. Gibt es da ein besonderes Erlebnis oder eine Geschichte, was Du erlebt hast bzw. Dich bis heute begleitet?

"Da gibt es ganz viele, aber eines ist bis heute ganz besonders und berührt mich immer noch, da ich doch ein sehr gefühlvoller und emotionaler Mensch bin. Was an einem Fantreffen kurz nach den plötzlichen Todesfällen von Heiko Bremicker (Redakteur von Schlager.de und treuer Fan) und Andreas Fulterer passiert ist, werde ich nie vergessen. Eigentlich bin ich mit meinen Fans immer am Singen und Lachen, aber da war damals so eine Verbindung zum Publikum, das alle zum Weinen angefangen hatten, sodass auch ich die Tränen bei dem Titel "Da ist ein Engel" nicht mehr zurückhalten konnte. Dabei musste ich auch an meine verstorbenen Großeltern denken. Das war ein ganz ergreifender Moment mit den Fans. Es gibt aber natürlich auch viele lachende Geschichten, wenn die Fans vorbeikommen und mich bei Auftritten oder Fernsehsendungen unterstützen - dies macht mich sehr stolz."

Wie war es für Dich, privat bei der Hochzeit deines Bruders zu singen und warst Du da besonders nervös?
"Ich habe im Standesamt zwei Titel gesungen; "Alles ist neu" und "Nur mit dir" haben sie sich gewünscht und das war sehr emotional auch für mich. Trotz des vielen Übens war ich so sehr aufgeregt, dass ich dann doch eine Textzeile vergessen hatte, die aber zum Glück keiner bemerkte, weil alle von diesem Moment so ergriffen waren. Es war echt so schön, da ich auch persönlich noch Trauzeugin sein durfte. Einfach ein gelungenes Fest bei perfektem Wetter."

"Ich hätte nicht gedacht, dass ich das überlebe!"

Wie stellst Du Dir persönlich mal Deine eigene Hochzeit vor? Möchtest Du dabei lieber mal groß oder eher in einem kleinen Rahmen feiern?

"Es würde bei mir so ein Zwischending daraus werden, weil ganz klein möchte ich nicht feiern, aber auch nicht mega groß. Da ich aber doch so viele Leute auf meiner Gästeliste habe, die ich gerne dann auch dabei haben möchte, würde es doch eher eine größere Party werden. Bei meinem Bruder gab es als Überraschung eine Kutsche, dies könnte ich mir auch sehr gut vorstellen."

Laura Wilde und Schlager.de-Redakteur Max Morath

Laura Wilde im Gespräch mit Schlager.de-Redakteur Max Morath © Privat

Du hattest ja einen schweren Autounfall, was war da genau passiert?
"Ich hatte 2010 meine Premiere bei „Willkommen bei Carmen Nebel“, da ging damals bei mir öffentlich alles los. Einen knappen Monat später war ich auf dem Weg in die Uni. Ein Auto auf der Autobahn hatte eine kleine Lücke ausgenutzt, wo ich so stark abbremsen musste, damit ich diesem nicht reinfahre. Dabei geriet mein Auto komplett außer Kontrolle, hat sich von rechts nach links gedreht, wo man es dann schon sehr mit der Angst zu tun bekam. Danach hab ich mir nur gedacht, wie komm ich jetzt hier heil aus dem Auto raus und wie endet dies. Hätte damals nicht gedacht, dass ich das überlebe. Ich bin mit sehr hoher Geschwindigkeit in die Beton Leitblanke geknallt und alle Airbags gingen auf. Bin danach aber noch ausgestiegen und unter Schock auf der linken Spur zum Auto hinter mir gelaufen, um um Hilfe zu rufen. Der Fahrer hatte zum Glück großen Abstand gehalten, sonst wäre mir dieser total in die Fahrerseite geknallt und dann wäre es anders ausgegangen."

Warst Du sehr schlimm verletzt?
"Hatte zum Glück 'nur' ein Schleuderdrama und blaue Flecken an den Knien durch den Aufprall am Armaturenbrett. Musste dennoch zur Beobachtung drei Tage in der Klinik bleiben. Zum Glück war ein großer Schutzengel dabei; sowas vergisst man einfach nicht mehr so schnell."

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan