Julian Reim: Besondere Ehre für seine Ex-Freundin

Julian Reim: Besondere Ehre für seine Ex-Freundin © Jonas Unden
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Am vergangenen Freitag erschien „Eine Welt entfernt“, die inzwischen dritte Single von Julian Reim, der nach zwei Party-Titeln nun auch mal seine ruhige Seite zeigt. Unser rasender Reporter Kevin Drewes hat mit Julian über die neuen Reimschen Töne gesprochen – und dabei von einer ganz besonderen Ehre für seine Ex-Freundin erfahren!

Julian, Dein neuer Song "Eine Welt entfernt" verzichtet auf große musikalische Untermalung, nur ganz dezent begleitet von sanften Ukuleleklängen und Chören. Das sind ja ganz neue Töne von Dir! Wie kam es dazu?

"Weihnachten naht, es ist nicht die Zeit fürs Tanzen und Disco. Der Song passt total gut in diese Zeit. Ich wollte jetzt auch einfach unbedingt meine andere, ruhige Seite zeigen. Auf meinem kommenden Album wird es viele tanzbare Nummern geben, aber eben auch die eine oder andere Ballade. Der Song handelt nicht von einer bestimmten Person, die ich kenne. Es geht um einen Menschen da draußen, den ich vermisse, den ich noch suche."

Mehr erfahren: Julian Reim im Schlager.de-Video-Interview

Was gab Dir den Impuls für diesen Song?

"Das klingt jetzt super klischeehaft, aber die Ukulele, die ihr in dem Musikvideo seht, habe ich am Tag des Schlagerbooms bei meinem Feste-Show-Debüt von meiner damaligen Freundin geschenkt bekommen. Ein halbes Jahr später trennten wir uns. Es war ein wunderschönes Geschenk, passend zu dem Tag. Nach der Trennung griff ich zur Ukulele und lernte sie innerhalb von dreißig Minuten zu spielen. Dabei entdeckte ich die Melodie für 'Eine Welt entfernt'. Es ließ mich dann nicht mehr los. Ich nahm die Ukulele mit ins Studio nach Mallorca, wo mein Produzent Phillipe sofort meinte, dass wir den aufnehmen müssen."

Das sind die Schlager-Spößlinge

In Zeiten der Pandemie und des Lockdowns kann man den Titel "Eine Welt entfernt" ja auch zweideutig sehen - ist das bewusst so gewählt worden?

"Ehrlich gesagt nicht, ich denke nicht so pragmatisch. Das Musikvideo wurde vor der Ankündigung des zweiten Lockdowns gedreht. Es passte leider einfach in dieser schwierigen Zeit, jetzt, wo die Leute nun daheim wieder festsitzen und nicht wissen wie es weitergeht. Man kann seine Großeltern nicht besuchen, nicht mit vielen geliebten Menschen zusammen feiern, setzt sich ungern in den Zug und so weiter. Jeder kann sich mit dem Song auf eigene Weise identifizieren."

Hier bekommst Du Dein persönliches Horoskop

Zum Song gibt es wie gesagt ja auch ein offizielles Musikvideo. Mit Zombies! Ganz direkt gefragt: Warum Zombies und die 'Walking Dead'-Verbindung? Das ist ja schon ziemlich verrückt!

96 Prozent aller Schlager.de-Leser interessierte auch das

Heintje: Tragischer Corona-Verlust

Howard Carpendale: Gefährliche Blitzdiät

Nino de Angelo: „Ich habe keine Angst vor dem Tod“

Andy Borg: „Ohne meine Frau wäre ich verloren“

"Ganz offen gesagt? Wir sind einfach Kindsköpfe (lacht). Den Grundplot des Musikvideos hatten wir schnell gefunden. Ich an einem Fenster sitzend, komme nicht zu dir auf der anderen Seite des Gebäudes. Aber warum kann ich nicht raus? Warum geh ich nicht einfach rüber? Diese Fragen beschäftigten uns. Der Step2-Regisseur sagte dann allen Ernstes 'Ich möchte einmal ein Schlager-Video mit Zombies! Das wird der Grund, warum du da nicht rüber kannst!' Ich dachte zuerst 'Das können wir nicht machen' aber es ist schon geil und dann haben wir das einfach durchgezogen."

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan