Florian Silbereisen: Fast 7 Millionen Zuschauer sahen sein Adventsfest

Florian Silbereisen: Fast 7 Millionen Zuschauer sahen sein Adventsfest © ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann
Thorge Schramm
Leitung TV, Boulevard und Aktuelles
29.11.2020

Altbewährtes ist manchmal eben doch am besten. Das hat Florian Silbereisen gestern Abend wieder einmal bewiesen. Mit seinem “Adventsfest der 100.000 Lichter” erreichte er am gestrigen Sonnabend stolze 6,68 Millionen Zuschauer. Zum Vergleich: Das sind mehr als eine Million mehr als im Vorjahr. Damals blieben 5,66 Millionen bei der Show hängen.

Zugegeben: Bis auf die Gästeauswahl ist der Ablauf der weihnachtlichen Silbereisen-Show fast immer gleich. "Letzte Weihnacht", die deutsche Version von "Last Christmas", wird immer wieder von einem anderen Künstler gesungen, zum Lied "Mitten in der Nacht" von Rolf Zuchowski wird das Friedenslicht von Star zu Star gegeben und zum Schluss wünschen alle Stars mit einer deutschen Version von "Feliz Navidad" den Zuschauern eine frohe Weihnacht.

Doch vielleicht ist genau diese Beständigkeit das Erfolgsrezept der Sendung. Zum Vergleich: Die RTL-Castingshow "Das Supertalent wurde lediglich von 3,03 Millionen Zuschauern gesehen. Auch der Marktanteil mit 22,0 % ist mehr als Rekordverdächtig!

Auch die jüngere Zielgruppe konnte Silbereisen mit seiner Adventsshow begeistern. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten fast eine Million Zuschauer ein. Das ergibt einen Marktanteil von 11,8 %. Und so hat Florian Silbereisen es mal wieder allen gezeigt: Er ist und bleibt eben die erste Adresse für hochkarätige Fernsehunterhaltung. Mit diesen Quoten zählt er nämlich zu den erfolgreichsten Unterhaltungsshows, die wir in Deutschland noch haben. Glückwunsch!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neuste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Thorge Schramm29.11.2020Thorge Schramm

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan