Roland Kaiser: „Irgendwas stimmt hier nicht…“

Roland Kaiser: „Irgendwas stimmt hier nicht…“ © MDR/Tom Schulze
Anika Reichel
Redaktion
15.06.2021

Schlager-Superstar Roland Kaiser begeistert sein Publikum. Im Juli kommt eine neue CD, im Herbst seine Biografie und auch einige Konzerte werden stattfinden. Seine Schulzeit war aber alles andere als leicht. Er wurde sogar von seinen Mitschülern gemobbt, doch er setzte sich zur Wehr…

Roland Kaiser: Kindheit alles andere als leicht

Der Kaiser gibt in seiner Biografie private Einblicke in sein bewegtes Leben. Als Baby wurde er bereits als Findelkind vor einem Krankenhaus abgesetzt und anschließend adoptiert. Im Podcast „Aber bitte mit Schlager“ hat er erzählt, wieso er seiner Pflegemama so dankbar ist: Meine Mutter hatte damals, im Jahr 1952, ein uneheliches Kind. Das war noch nicht so weit die Zeit, dass sie als alleinerziehende Mutter die gleichen Chancen gehabt hätte, wie meine Pflegemutter. Die war auch zu jung, meine Mutter war 17 Jahre alt. Ich glaube sie hätte mir die wichtigen Regeln fürs Leben nicht so vermitteln können, wie meine Pflegemutter später. Und ich glaube nicht, dass ich heute hier stünde, wo ich stehe! Seine Familienverhältnisse begann Roland Kaiser erst später zu begreifen und das sorgte auch in der Schule für Probleme…

Roland Kaiser: Deshalb ist er eine Schlagerlegende

Im Podcast spricht er ganz offen über seine Pflegemama: „Man sieht sie als seine Mutter. Sie hatte keinen Mann, war praktisch alleinstehend. Wenn man eine Weile in die Schule geht, merkt man plötzlich den Unterschied. Die eine Mutter ist 35, die eigene Mutter wiederum ist dann Anfang 60. Da merkt man, irgendwas stimmt hier nicht, weil sie natürlich eher wie meine Oma wirkt. Das klärt man dann intern und dann ist es gut.“ Auch wenn die Situation für Roland Kaiser geklärt war, gab es in der Schule Streitigkeiten mit seinen Mitschülern…

Mobbing durch Mitschüler

Auf die Frage, ob der Kaiser wegen seiner älteren Mutter angefeindet wurde, gesteht er: Es gab schon – heute würde man sagen Mobbing – damals hieß das eben Ärgern. Das hab ich dann in persönlichen Gesprächen geklärt… Aber als Kind mit 10, 11 Jahren führt man keine Diskussionen. Das klärt man dann auf diese Art und Weise und dann ist wieder gut danach.“ Auch wenn es wegen seiner familiären Situation in der Schule zu Hänseleien kam, fühlte sich Roland Kaiser bei seiner Pflegefamilie sehr wohl. Seine Mutter tat ihr Bestmögliches, um ihm eine gute Kindheit zu ermöglichen.

Heute ist Roland Kaiser selbst glücklicher Familienvater und fühlt sich bei seiner Frau Sylvia vollkommen angekommen. Seit über 25 Jahren sind die Beiden ein absolutes Traumpaar, fehlt nur noch das Comeback auf den großen Bühnen. Darauf warten vor allem die vielen Fans nach so langer Zwangspause…

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Anika Reichel15.06.2021Anika Reichel

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan