Frank Zander: Öffentliche Entschuldigung bei seinem Peiniger

Frank Zander: Öffentliche Entschuldigung bei seinem Peiniger © Max Morath / Schlager.de
Brigitta Langhoff
Stellvertr. Redaktionsleitung
22.06.2021

Seit zwei Jahren lebt Frank Zander nun schon mit seiner Frau in der Wohnhölle. Mittlerweile spricht er nur noch über seinen Anwalt mit dem Vermieter. Um die fristlose Kündigung seiner Wohnung zu umgehen, ergriff der Sänger jetzt aber doch das Wort, um eine öffentliche Entschuldigung auszusprechen.

Wohnungsstreit ist eskaliert

Muss Frank Zander mit seiner Frau Evelyn am 30. Oktober 2021 nach 54 Jahren endgültig seine Charlottenburger Wohnung räumen? Momentan sieht es ganz danach aus! Nachdem der Musiker seinen Vermieter Michael Pribil sowohl in „BILD“ als auch im Podcast von Barbara Schöneberger als „Arschloch“ bezeichnet hatte, eskalierte der Streit rund um den Dachausbau über Zanders Wohnung. „Von einem Ausrutscher kann nicht mehr die Rede sein“, argumentierte Pribil bezüglich seiner fristlosen Kündigung. Dennoch startete Zander jetzt einen letzten Versuch, um das Ruder herumzureißen. Auf Instagram entschuldigte er sich öffentlich bei seinem Vermieter:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Frank Zander (@frankzander_berlin)

Klagen über Klagen

Ob diese Worte Früchte tragen werden? Fraglich! Am 17. Juni trafen sich die Parteien zuletzt vor Gericht, nachdem der letzte Termin am 22. April verschoben werden musste. Dabei ging es um zwei verschiedene Verfahren: Im ersten klagt Pribil nach der Kündigung nun auch auf die Räumung der Zander-Wohnung. In dem anderen Verfahren verklagt wiederum Zander seinen Vermieter auf eine Mietminderung wegen der Baustelle, die die Wohnung zur reinsten Hölle werden ließ.

Umzug mit Folgen

Sohn Marcus Zander macht sich derweil große Sorgen um seine Eltern. „Meine Eltern leiden unter der ungewissen Zukunft sehr und ich mit ihnen auch“, gibt er im Interview mit dem „Tagesspiegel“ zu. Vor allem aber seiner Mutter gehe es schlecht, denn sie bekam die Wohnung damals von ihrem Vater und verbinde deshalb besondere Erinnerungen mit ihr. „Für sie wäre ein Umzug fast noch schlimmer als für meinen Vater“, glaubt Marcus Zander. Evelyn Zander habe durch den anhaltenden Stress sogar eine Hautkrankheit entwickelt! Ob es am Ende wirklich zu einem Umzug kommt, werden jetzt wohl die Anwälte und Richter entscheiden müssen…


Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan