Zur EntspannungG.G. Anderson: Er spricht mit Bäumen

G.G. Anderson: Er spricht mit Bäumen © Max Morath/Schlager.de
Anika Reichel
Redakteurin

Zu Beginn des Jahres schockte uns G.G. Anderson mit seiner Gesichtslähmung. Am letzten Tag des Jahres 2021 veröffentlichte er noch ein neues Album. Darauf zu finden ein eher ungewöhnlicher Titel „Max der Baum“. Bedeutet dieses Lied, dass der Schlagerstar eine besondere Verbindung zu Bäumen hat? Ja! Wie er jetzt in einem Interview verraten hat.

Welche Verbindung hat G.G. Anderson zu „Max der Baum“?

Alle Schlagerfans waren in großer Sorge um G.G. Anderson. Kurz vor Weihnachten, trat bei ihm eine Gesichtslähmung auf. Der Grund: eine Nervenentzündung. Daraufhin musste der Sänger einige Termine absagen, will aber im März wieder auf der Bühne stehen. Auch wenn ihm das Singen leicht fällt, kann er aktuell schwer sprechen und lernt dies nun mit einem Fach-Arzt. Kurz vor diesem gesundheitlichen Rückschlag, war der Sänger zu Gast im Podcast „Aber bitte mit Schlager“. Da ging es um einen Song auf seinem neuem Album „Max der Baum“. Welche Verbindung hat G.G. Anderson zu Bäumen? Einige schwören ja darauf, dass Bäume umarmen für Entspannung sorgen soll…

G.G. Anderson: „Ich umarme den immer“

G.G. Anderson verrät im Podcast: „Ich geh zweimal in der Woche zur Osteopathie und die haben vorne einen 250 Jahre alten Baum stehen. Ich umarme den immer und küsse den und rede mit dem.“ Wer hätte das gedacht! Der Sänger erzählt, dass er eines Tages den Baum einfach „Max“ genannt habe, ohne groß darüber nachzudenken. Daraus entstand auch die Songidee. Aber wieso umarmt G.G. Anderson eigentlich Bäume?

G.G. Anderson spricht über seine Liebe zu Bäumen

Im Gespräch erklärt er, wie es zu seiner Liebe zu Bäumen kam: „Eine Kollegin, hat mal zu mir gesagt: ‚Also G.G. Anderson und Bäume umarmen. Ist ja irgendwie komisch. Normalerweise sehe ich das so, dass du unter einem Baum mit einer Flasche Whiskey sitzt.‘ Da hat sie ja nicht Unrecht. Aber mich entspannt das unheimlich und ich weiß ja, dass die Bäume leben und untereinander kommunizieren. Da gibt es ein ganz tolles Buch über Bäume.“ Der Schlagerstar hat irgendwann damit angefangen diesen großen Baum vor der Praxis zu umarmen und ist großer Fan davon!

Das Umarmen nimm G.G. Anderson die Sorgen

Im Podcast erzählt G.G. Anderson dazu: „Es tut unheimlich gut so einen 250 Jahre alten Baum zu umarmen. Der hat so viel erfahren, der hat soviel Gutes schon getan in seinem Leben. Und dann spreche ich mit dem und sage ihm die Dinge, die mich belasten. Dann schau ich hoch und hab das Gefühl, dass er mir hilft. Man muss nur aufpassen, dass nicht jemand vorbeikommt und man eingewiesen wird. Aber es tut wirklich unheimlich gut.“ Offene Worte von G.G. Anderson – wir hoffen, dass ihm sein „Max“ auch dabei hilft jetzt schnell wieder gesund zu werden!

Die echten Namen der Schlagerstars

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News