Der Grosse Deutsche Schlagerchor - Das Album
"Kapitel 1" - beliebte deutsche Schlager neu interpretiert
JETZT KAUFEN

Wie absurd!Skurrile Traditionen des britischen Königshauses

Schlager
Anika Reichel
Redakteurin

Die Regeln des britischen Königshauses haben eine jahrelange Tradition. Auch wenn es teilweise noch sehr skurrile Regeln gibt, so werden sie trotzdem bis heute umgesetzt. Wir verraten euch die verrücktesten Dinge, die fast zu skurril klingen, um wahr zu sein. Von der richtigen Inszenierung des Kinns über Hochzeiten bis hin zum perfekten Tee trinken…

Selbst Tee trinken will gelernt sein

Royale Reisen müssen sich an einige Regeln halten. Prinz George darf zum Beispiel ab seinem zwölften Lebensjahr nicht mehr zusammen mit seinem Vater Prinz William in einem Flieger sitzen. Der Grund: sollte ein Unglück passieren, wäre die Thronfolge nicht gesichert. Nur Queen Elizabeth darf diese Regel außer Kraft setzen. Ohne ihre Erlaubnis müssen sich die Royals daran halten! Denkt man an Großbritannien, denkt man gleichzeitig auch an Tee. Eine der größten britischen Traditionen ist das Tee trinken. Sogar hierfür gibt es deutliche Ansagen. So soll man beim Trinken nicht den kleinen Finger spreizen, sondern der Finger wird zur Stützung der Tasse genutzt. Eine Sonder-Regel gibt es dabei für Frauen. Sie sind angehalten nicht die ganze Tasse mit Lippenstift zu beschmutzen und dürfen daher nur von einer Stelle trinken.

Die Queen bestimmt das abendliche Essen

Wo wir doch schon beim Thema Nahrungsmittel sind. Auch für sogenannte Schalentiere gibt es eine klare Regel. Da Muscheln, Scampis und Co. die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung erhöhen, sollen die Royals in fremden Ländern oder bei Reisen auf den Genuss dieser Speisen verzichten. Auch beim Essen mit der Queen höchstpersönlich kann man nicht von einem entspannten Abend reden. Verboten ist das Essen von Knoblauch oder Zwiebeln. Hinzu kommt, dass man sich dem Essens-Tempo von Queen Elizabeth anpassen muss. Niemand darf vorher anfangen zu essen und es muss aufgehört werden, wenn die Königin dies tut. Eine absurde Tradition gibt es auch für Übernachtungen. Gäste dürfen erst auf ihr Zimmer gehen, wenn der Abend offiziell von der Queen beendet wird. Und sie bleibt ja laut einigen Aussagen immer gerne länger wach…

Das Kinn der Royals verrät mehr, als man denkt

Auch das Kinn unterliegt einer strengen royalen Regel. Die königliche Familie muss ihr Kinn immer parallel zum Boden halten. Zu niedrig steht für Schüchternheit, zu hoch für Arroganz. Eine wichtige Tradition betrifft die royalen Frauen. Unter Kleidern muss stets eine Strumpfhose getragen werden, egal wie hoch die Temperaturen im Sommer sind. Keine nackten Beine dürfen jemals gezeigt werden. Auch Hochzeiten unterliegen einer Regel. Queen Elizabeth geht nur zu royalen Hochzeiten, wenn diese in einer Kirche stattfinden. Auch bei ihren Kindern macht sie keine Ausnahme!

Jährlich wird eine „Geiselnahme“ geplant

Eine sehr kuriose Tradition gibt es bei der jährlichen Rede der Queen, die bereits hunderte Jahre zurückliegt. Während die Königin spricht, wird im Buckingham Palast eine Person als „Geisel“ gehalten. Hierbei handelt es sich stets um ein Mitglied des Unterhauses. Diese und noch einige andere Regeln gelten bis heute im Königshaus und werden von den Royals auch konsequent umgesetzt. Auch wenn einige davon alles andere als zeitgemäß erscheinen.

Queen Elizabeth II: DAS passiert nach ihrem Tod

Schlager

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News