Im InterviewG.G. Anderson: „Ich hab noch nie in 70 Jahren Kopfschmerzen gehabt“

Exklusiv
G.G. Anderson: „Ich hab noch nie in 70 Jahren Kopfschmerzen gehabt“ © Max Morath/Schlager.de
Anika Reichel
Redakteurin

G.G. Anderson und die Krankheiten. Eine unendliche Geschichte, die nun weitergeht. Noch immer hat der Sänger mit seiner Gesichtslähmung zu kämpfen, da ereilt ihn schon die nächste Schocknachricht: Er ist an Corona erkrankt. Und das mitten während einer laufenden Tournee. Wir haben mit G.G. Anderson gesprochen und ihn gefragt, wie es ihm aktuell geht. 

G.G. Anderson hat Corona

Der 19. Dezember wird im Gedächtnis von G.G. Anderson für immer unvergessen bleiben. An diesem Tag erlitt der Sänger eine halbseitige Gesichtslähmung. Eine Nervenentzündung sorgte für den hängenden Mund des Schlagerstars. Seitdem ist G.G. in ärztlicher Behandlung, lernt das Sprechen mithilfe einer Logopädin. Momentan ist er auf großer „Immer wieder sonntags“-Tournee, muss dort aber momentan pausieren. Der Grund ist eine Corona-Erkrankung. Vor zwei Wochen erzählte uns G.G. Anderson, dass es ihm den Umständen entsprechend gut geht. Doch nun auch noch Corona – zudem sieht man auf aktuellen Fotos, dass auch seine Gesichtslähmung nicht wirklich besser wird. Uns hat der Sänger verraten, wie es ihm momentan geht.

Die Nervenentzündung wird langsam besser

Gegenüber Schlager.de App verrät G.G. Anderson: „Wenn es um irgendwelche Krankheiten geht, scheine ich in der ersten Reihe zu stehen und ‚Hier‘ zu schreien. Dem Gesicht geht es einigermaßen gut. Die Lippe wird langsam etwas gerader. Sprechtechnisch gesehen habe ich immer noch Probleme bei dem ‚B‘ und ‚V‘, ‚F‘ und ‚P‘. Ansonsten geht singen wunderbar, weil der Ton ja hinten aus dem Hals kommt. Das ist nicht so tragisch.“ Nun ist aber momentan der entzündete Nerv nicht die einzige Sorge des Sängers. Während der Tournee ist er auch noch an Corona erkrankt.

G.G. Anderson: „Alles wird gut“

G.G. Anderson muss momentan auf der laufenden Tour pausieren, bis er wieder negativ getestet wird. Es geht ihm aber gut: „Ich hatte eine Nacht Schüttelfrost, zwei Tage Kopfschmerzen. Ich hab noch nie in 70 Jahren Kopfschmerzen gehabt. Und ansonsten geht es wunderbar. Es ist wirklich wie eine normale Grippe, allerdings bin ich auch geboostert.“ Der Sänger gibt sich weiter kämpferisch und ist auf dem Weg der Besserung. Abschließend sagt er uns: „Eines meiner Alben hieß ja ‚Alles wird gut‘. Dem ist nichts hinzuzufügen.“ Wir wünschen G.G. Anderson weiterhin gute Besserung!

Die echten Namen der Schlagerstars

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News