FriedensbotschaftESC-Vorentscheid 2022: Wo war Nicole?

ESC-Vorentscheid 2022: Wo war Nicole? © Christine Kröning / Schlager.de
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Am vergangenen Freitag (4. März) fand der ESC-Vorentscheid in Berlin statt und wurde live ausgestrahlt. Aufgrund der aktuellen Lage war auch die Ukraine ein großes Thema in der Show. So wurde bereits im Vorfeld „eine ganz besondere Version“ von der legendären Hymne „Ein bisschen Frieden“ angekündigt. Damit gewann einst Nicole den ESC. Doch nun sang eine andere Schlagersängerin den Titel…

ESC-Vorentscheid: Gitta Haenning covert Nicole

Nach der Ankündigung im Vorfeld rechneten viele Fans und Zuschauer fest damit, dass Nicole selbst ihren Hit performen wird. Und es hätte auch so gut gepasst. Denn vor genau 40 Jahren gewann die Künstlerin mit „Ein bisschen Frieden“ den ESC. Zudem ist die Hymne gerade aktueller denn je – alle wünschen sich den Frieden und dass der Wahnsinn von Wladimir Putin endlich endet. Doch die einstige Gewinnerin glänzte beim ESC-Vorentscheid in Berlin mit Abwesenheit. Stattdessen performte Gitta Haenning zusammen mit Jane Comerford (Texas Lightning) und Conchita Wurst ihren Song. Dennoch, keine Frage: Es war ein ganz besonderer Moment am vergangenen Freitag. Gerade jetzt ist Zusammenhalt enorm wichtig. Ralph Siegel, der „Ein bisschen Frieden“ einst für Nicole schuf, äußerte sich dazu gegenüber der „DPA“: „Als das ganze Publikum das Lied gesungen hat, das war ein sehr bewegender Moment.“

Ralph Siegel: Neue Friedenshymne „Nie wieder Krieg“

Der legendäre Komponist und Produzent schuf übrigens ganz aktuell eine neue Friedenshymne: „Nie wieder Krieg“ erschien vergangene Woche – gesungen von Tim Wilhelm und Sebastian Hämer. Ursprünglich schrieb Ralph Siegel das Lied für sein „Zeppelin“-Musical, wurde dann aber jedoch nicht verwendet. Nun entschied man sich spontan, den besonderen Song jetzt rauszubringen. Innerhalb nur einer Nacht wurde dieses aufgenommen, verriet er der „DPA“. Dabei lobte er seine Interpreten: „Sie haben eine tolle Version gemacht, mit sehr viel Herz und sehr viel Seele.“ Beim Vorentscheid gewann nun Malik Harris und wird Deutschland beim ESC in Turin vertreten. Vielleicht hätte man spontan doch die neue Siegel-Hymne antreten lassen sollen. Es wäre genau der richtige Zeitpunkt, um erneut ein deutliches Zeichen für Frieden zu setzen.

ESC: So hat Deutschland in den letzten Jahren abgeschnitten

Schlager

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News