Schlagerpiloten: Darum sprang Vincent Gross in Zwickau ein

Exklusiv
Schlagerpiloten: Darum sprang Vincent Gross in Zwickau ein © Kerstin Joensson
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Aktuell tourt die große Schlager-Hitparade wieder durch Deutschland. Mit dabei sind auch die Schlagerpiloten. Beim Auftritt in Zwickau trat das Trio jedoch nur zu zweit auf. Von Frank Cordes fehlte jede Spur. Er musste aus gesundheitlichen Gründen passen, dafür sprang jedoch Vincent Gross spontan ein. Schlager.de erkundigte sich, wie es Frank geht…

Schlagerpiloten: Es fing harmlos an

Kurz bevor es wieder auf Tour ging bemerkte Frank, dass etwas mit seinem linken Augen nicht stimmt. Vorsichtshalber ließ er dies prüfen, verriet uns das Schlagerpiloten-Mitglied: „Am Donnerstag ging ja die Hitparaden-Tour wieder los. Ich bin am Mittwoch beim Arzt gewesen und hab mir Tropfen für meine Augen geben lassen, weil mein linkes Auge rot unterlaufen war und ich auch leichte Schmerzen in der linken Gesichtshälfte hatte. Am Donnerstag und Freitag ist es dann noch viel schlimmer geworden.“

Schlagerpiloten: Frank Cordes hat Bindehaut- und Sehnerventzündung

Daraufhin suchte der Sänger am Samstag (26. März) beim Tourstopp in Haldensleben eine Klinik auf. Dort wurde eine starke Bindehaut- und Sehnerventzündung festgestellt. „Somit wurde mir aus gesundheitlichen Gründen nahegelegt, dass ich den Termin in Zwickau nicht machen sollte.“ berichtet Frank. Daher mussten die Schlagerpiloten dort zu zweit auftreten. Teilweise sprang für Frank dabei spontan Kollege Vincent Gross ein, was für ihn eine „absolute Überraschung“ war. „Das fand ich persönlich total klasse. Er ist wirklich ein großartiger Mensch und ein toller Künstler. Wir verstehen uns untereinander einfach total gut. Und dass er zum einen dort eingesprungen ist und zum anderen mir im Verbund mit Kevin und Stefan eine Genesungsbotschaft zukommen ließ, hat ich mich natürlich sehr gefreut.“ berichtet Frank Cordes.

Schlagerpiloten: DANN treten sie wieder gemeinsam auf

Erst heute (31. März) war der Sänger noch einmal beim Arzt und hatte gute Neuigkeiten: Schon morgen kann er in Villingen-Schwenningen wieder mit seinen Kollegen auf der Bühne stehen – wenn auch nur eingeschränkt. Die Schlagerpiloten wollen sich so arrangieren, dass er die zweiten Stimmen singt, berichtet Frank. Ohnehin ist die Auftrittszeit mit rund einer halben Stunde recht kurz – Glück für die Schlagerpiloten, denn soweit fit ist der dritte Mann im Bunde nun wieder. Wir wünschen weiterhin gute Besserung!


MULTITALENTE des Schlagers

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan