G.G. Anderson: „Ich sehe einfach nur scheiße aus“

G.G. Anderson: „Ich sehe einfach nur scheiße aus“ © Christine Kröning / Schlager.de
Anika Reichel
Redakteurin
29.04.2022

Seit Ende Dezember ist die rechte Gesichtshälfte von G.G. Anderson gelähmt. Schuld ist eine Nervenentzündung. Vor wenigen Tagen postete der Schlagerstar ein Foto, auf dem auffällt, dass sich dieser Zustand nicht wirklich gebessert hat. Viele Fans fragen sich nun, ob sich G.G. Anderson vielleicht mit seiner Erkrankung abfinden muss. In einem Interview hat er jetzt verraten, wie seine Chancen auf Heilung stehen.

Genesung geht nur sehr langsam voran

G.G. Anderson geht offen mit seiner Gesichtslähmung um. Er steht bereits seit März wieder auf der Bühne im Rahmen der "Immer wieder sonntags"-Tournee. Zwischendurch musste er eine Pause einlegen, da er mit Schwindel zu tun hatte. Auf seinem aktuellen Instagram-Foto sieht man deutlich: Die Gesichtshälfte des Kultstars hängt noch immer. Dabei sollte die Lähmung nach wenigen Wochen besser werden und am Ende ganz verschwinden. Inzwischen sind schon über vier Monate vergangen! Im Interview mit "stadlpost.de" verrät er: "Viele, die mich sehen, meinen, es ist wesentlich besser. Aber das ist Tagesform abhängig. Ich habe immer noch Schwierigkeiten, ein B und ein P auszusprechen. Warum es so lange bei mir dauert? Ich habe keine Ahnung." Sein Arzt habe ihm bereits viele Anwendungen verschrieben. Es werde zwar besser, aber offenbar sehr langsam.

G.G. Anderson probierte sogar einen Heiler aus

"Ich habe nur acht Tage lang Cortison bekommen und das volle Programm von chinesischer Akupunktur über Ergotherapie, Logopädie und Osteopathie", berichtet G.G. Anderson. Vor allem freue er sich aber über die vielen Ratschläge seiner Fans. Da er gerade auf Tour ist, kommt er - nach der langen Zwangspause - mit vielen seiner Anhänger ins Gespräch. Viele Tipps hat er auch umgesetzt, bisher aber leider ohne Erfolg. Doch wie geht es nun weiter? Der Sänger hat sogar einen ganz anderen Heilungsansatz gesucht, wie er weiter verrät: "Ich habe mittlerweile auch einen Heiler zurate gezogen. Das hat nichts gebracht." Die Ärzte scheinen mittlerweile fast ratlos zu sein.

G.G. Anderson: Aufgeben ist keine Option

Der Schlagerstar über seinen aktuellen Zustand: "Kein Mensch weiß, woher ich das habe, wieso oder warum. Es gibt so viele Theorien. Ich bin ja geboostert worden, es kann also an der Impfung gelegen haben, am Stress oder ich habe einfach einen Zug abbekommen." Sein Neurologe geht fest davon aus, dass die Lähmung bald abklingt. Für den 72-Jährigen kommt es nicht infrage, die Tournee abzusagen. Humorvoll sagt er bei seinen Auftritten: "Wie ihr seht, ist etwas faul in meinem Gesicht. Ich habe keine Schmerzen. Ich sehe einfach nur scheiße aus." G.G. Anderson liebt es einfach auf der Bühne zu stehen, die Zwangspause war für ihn lang genug. Sein großes Hobby ist die Musik, wie er im Interview mit "stadlpost.de" deutlich macht. Nun heißt es durchhalten und abwarten, bis die Lähmung wieder nachlässt!

Die echten Namen der Schlagerstars

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan