Harry und Meghan: Vorzeitige Abreise aus Großbritannien!

Harry und Meghan: Vorzeitige Abreise aus Großbritannien! © Dutch Press Photo/Cover Images
Jenny Rommel
Redakteurin

Die Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum der Queen werden wohl in die Geschichte eingehen. Auch, weil ihr Enkel Harry und seine Frau Meghan nicht bis zum Schluss geblieben sind, sondern sich vorzeitig wieder aus dem Staub machten. Aber warum nur?

Mit dem Thema Flucht kennen sich Prinz Harry (37) und seine Ehefrau Meghan (40) mittlerweile sehr gut aus. 2020 traten die beiden von allen royalen Pflichten zurück und verließen Großbritannien, um in den USA neu anzufangen. Zum 70. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (96) kehrten die beiden mit ihren Kindern Lilibet Diana (1) und Archie (3) zurück nach London. Allerdings wirkte ihr Kommen eher wie eine Pflicht. Wie ein Termin im Kalender, den man auf keinen Fall vergessen darf. Denn die beiden wussten ganz genau, dass sie sich keine Freunde machen würden, wenn sie dieses Ereignis verpassen – und Freunde brauchen sie aktuell ganz dringend.

Harry und Meghan: Schnell da und schnell wieder weg

Am 1. Juni, einen Tag vor Beginn der Feierlichkeiten zum Platin-Jubiläum, kam das Paar am Nachmittag mit den beiden Kindern in London an. "Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind begeistert und fühlen sich geehrt, mit ihren Kindern an den Platin-Jubiläumsfeierlichkeiten der Queen [...] teilzunehmen", so ein Sprecher im Mai. Während der viertägigen Feier hielten sich die zweifachen Eltern gekonnt im Hintergrund, zeigten sich nur zwei Mal der Öffentlichkeit. Eine Rolle, an die sich vor allem Meghan erst gewöhnen muss. Immerhin liebt sie als Schauspielerin das Blitzlichtgewitter und den Medienrummel. Doch dieses Mal ging es nicht um sie. Ist das etwa der Grund, warum die Eheleute ganz schnell wieder die Biege machten?

Diese News sind ebenfalls sehr interessant!

Vanessa Mai: Versöhnung mit Andrea Berg?

Kerstin Ott: SO reagiert sie bei Stress mit Karolina

Brüder weiterhin auf Abstand

Denn eigentlich endete der Festakt zu Ehren von Queen Elizabeth II. am Sonntagnachmittag mit dem Jubiläumsumzug "Platinum Pageant" in London. Doch als dieser stattfand, waren Harry und Meghan längst auf dem Weg zurück in ihr Zuhause nach Montecito. Warum aber blieben sie nicht einfach einen Tag länger und feierten mit den anderen Royals? Nun, Palastinsider vermuten, dass es ihnen gehörig auf die Nerven ging, nur in der "zweiten Reihe" stehen zu dürfen. Ausschließlich beim Dankesgottesdienst am 3. Juni in der St. Paul's Cathedral durften sie öffentlich teilnehmen. Bei der "Trooping the Colour"-Militärparade winkten Bruder William (39), seine Ehefrau Kate (40) – die sich vor allem vor dem Aufeinandertreffen mit Meghan regelrecht gefürchtet haben sollen – mit ihren drei gemeinsamen Kindern vom Balkon des Buckingham Palastes – Harry und Meghan mussten sich aufgrund ihres freiwilligen royalen Ausstiegs von diesem fernhalten. Das Verhältnis der beiden Brüder gilt weiterhin als sehr angespannt, beide sollen sich während der gesamten Feierlichkeiten gekonnt aus dem Weg gegangen sein. Als die royalen Aussteiger eine Party zum ersten Geburtstag von Baby Lilibet Diana gaben, waren William und seine Familie weit weg. Ob sie dennoch gratulierten? Fraglich. Wann die beiden Streithähne wieder aufeinandertreffen? Auch das steht noch in den Sternen ...

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan