Royaler AusrasterPrinz William beschimpft Fotografen als „widerlich“

Prinz William beschimpft Fotografen als „widerlich“ © Dutch Press Photo/Cover Images
Jenny Rommel
Redakteurin

Einfach mal ganz ungeniert mit seinen Kumpels einen drauf machen. Mit seiner Frau turtelnd durch die Stadt bummeln. Oder im Schwimmbad herumtollen und die aktuellen Temperaturen genießen – all das kann der Thronfolger nicht. Denn er wird auf Schritt und Tritt bewacht, muss sich sein Handeln ganz genau überlegen. Da ist es doch nur menschlich, wenn auch ihm mal der Kragen platzt!

Auf einem Video, das bereits Anfang letzten Jahren aufgenommen, aber erst jetzt veröffentlicht wurde, ist zu sehen, wie Prinz William (40) einen Fotografen mit diesen Worten ruppig zurechtweist: „Sie haben uns und unseren Kindern aufgelauert. Sie sind dreist, Sie sind widerlich. Wie können Sie es wagen, sich so zu verhalten?“ Stein des Anstoßes: Der Thronfolger war mit seiner Frau Kate (40) und den Kindern auf einer Radtour bei Schloss Sandringham unterwegs. Und hatte das Gefühl, von dem fremden Mann verfolgt zu werden. Für ihn zu viel des Guten!

Prinz William: Er verteidigt die Privatsphäre seiner Familie

„Ich bin an einem Samstag mit meinen Kindern auf einer ruhigen Radtour unterwegs. Danke, dass Sie uns den Tag ruiniert haben“, so William wütend zum Paparazzi, der den Ausraster mit seinem Handyvideo festhielt und jetzt erst veröffentlichte. Doch ist dieser kleine Wutausbruch wirklich so schlimm? Nein, finden viele Briten! Schließlich ist William seine Familie heilig. Er will sie um jeden Preis beschützen. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Paparazzi Mitschuld am Tod seiner Mutter Diana (†) haben.

Royale Vereinbarung

Damit sich die Geschichte nicht wiederholt, hat der Prinz eigentlich eine Gefälligkeits-Abmachung mit den Fotografen. Sie lassen ihn und seine Familie in Ruhe, dafür zeigt er in regelmäßigen Abständen seine Kinder. So profitieren beide Seiten. Im Video behauptet der Fotograf, privat unterwegs gewesen zu sein. Ob das wirklich stimmt, wird wohl nie geklärt. Klar ist aber, dass der Palast das Video von der Plattform YouTube entfernen ließ, da es die Privatsphäre des Royals und seinen Liebsten verletzte. Künftig wird der dreifache Vater sich wohl mehrfach umschauen, bevor er jemandem seine Meinung geigt…

Lest auch diese spannenden Artikel über Prinz William:

Prinz William & Herzogin Kate: Sie schweben wieder im 7. Himmel

Prinz Harry & Prinz William: Könnte dieses Hobby sie wieder vereinen?

Prinz William: Drama um Kinder belastet ihn

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan