Der Grosse Deutsche Schlagerchor - Das Album
"Kapitel 1" - beliebte deutsche Schlager neu interpretiert
JETZT KAUFEN

Rat holt sie sich woandersMaite Kelly: Freunde und Familie dürfen ihr nicht reinreden

Maite Kelly: Freunde und Familie dürfen ihr nicht reinreden © BMC-Images/ Dominik Beckmann
Jenny Rommel
Redakteurin

Wenn wir uns bei einer Sache nicht sicher sind, fragen wir häufig Freunde oder Familie um Rat. So spielen viele Musiker ihren Lieblingsmenschen oft neue Songs vor, um eine echte, ungeschönte Rückmeldung zu erhalten. Nicht so Maite Kelly. Die Künstlerin verrät, dass ihre Liebsten mit ihrer Arbeit gar nichts zu tun haben sollen. Wie bitte?

Sie hat ihren eigenen Kopf

Im Interview mit dem Magazin „Die 2“ sagt Maite Kelly, die sich einst aus bitterster Armut kämpfte, dass ihr Manager Roberto Monden der erste Ansprechpartner ist, wenn es um neue Lieder oder neue Projekte geht. Wie aktuell bei ihrem neuen Buch „Püttchen und der Himmelskönig“. Ihre Familie und ihre Freunde lässt sie bei beruflichen Projekten außen vor: „Ich hole bei ihnen nie Rat zu meiner Kunst ein, sie sind nicht meine Test-Leser. Erst wenn etwas veröffentlicht ist, bekommen meine Liebsten es mit. Den Prozess dahin müssen sie nicht verstehen und begleiten.“ Eine ungewöhnliche Entscheidung! Doch die Sängerin hat sich das gut überlegt – und fährt damit bisher sehr erfolgreich.

Maite Kelly: Zuhause geht es nur um ihre Kinder

Wird zu Hause also nie über die Arbeit gesprochen? Nö! Denn bei der Musikerin daheim haben die Bedürfnisse ihrer Töchter Agnès (16), Joséphine (14) und Solène (7) oberste Priorität. „Zu Hause bin ich Mama. Mir ist es viel wichtiger, meinen Kindern zuzuhören, als über mich zu reden. Ich glaube, wenn ich einen Preis bekäme, wäre es ihnen völlig egal – und das ist auch gut so, denn ich möchte für sie zuallererst Mama sein“, so die 42-Jährige. Sie selbst kommt dabei ihrer Meinung nach nie zu kurz. Ganz im Gegenteil: Maite Kelly, erfolgreiche Sängerin, Songschreiberin und Kinderbuchautorin, ist glücklich, sieht ihr Leben als „großes Geschenk“. Sie sagt: „Ich bin kein Mensch, der auf sich selbst schaut. Ich schaue auf die anderen und wenn es ihnen gut geht, dann erfreut es mein Herz.“ Ab und an ein bisschen mehr auf sich selbst zu achten kann dennoch nicht schaden. Lieber zu früh, als zu spät …

Auch diese Frauen gehen selbstbewusst ihren Weg:

Marina Marx: Als „emanzipierte Schlampe“ beschimpft

Beatrice Egli: Heißes Bikini-Foto aufgetaucht

Weltfrauentag: Diese Schlagersängerinnen kämpfen für mehr weibliche Selbstbestimmung

Michelle: „Ich bin ein Mensch, der nicht zurückschaut“

Die Frisuren der Schlagerstars

Schlager
Hello! (Special Bonus Edition)
Hello! (Special Bonus Edition)Zusätzlich zu den 12 Songs des Standardalbums finden sich auf der Sonderauflage 5 weitere tolle Titel!
19.99 €

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News