KlartextMickie Krause: Darum ist wirklich Schluss im Megapark

Mickie Krause: Darum ist wirklich Schluss im Megapark © BMC/Dominik Beckmann
Brigitta Langhoff
stellv. Redaktionsleitung

Vor ein paar Wochen schockierte die Nachricht, dass sich der Megapark von Mickie Krause trennt, die gesamte Ballermann-Branche. Immerhin war er dort jahrelang das Zugpferd. Berichten zufolge soll eine Meinungsverschiedenheit mit Megapark-Besitzer Bartolomé Cursach (75) Grund für die Trennung sein. Im „Musik für Sie“-Webtalk erklärte er, warum die Zusammenarbeit wirklich beendet wurde.

Megapark trennt sich von seinem Zugpferd

Mickie Krause (52) und der Megapark gehörten zusammen, wie Senf und Bockwurst! Doch die Beziehung zwischen dem Ballermann-Star und dem Ballermann-Club ist vorbei. In einer Erklärung verriet Megapark-Geschäftsführer Geri Arnsteiner den Grund für die überraschende Trennung: „Aufgrund der getätigten Aussagen von unserem Künstler Mickie Krause, sehen wir uns gezwungen, Mickie Krause im kommenden Jahr nicht zu verpflichten. Wir wünschen Mickie Krause für 2023 alles Gute.“

Mickie Krause

© Christine Kröning / Schlager.de

Mickie Krause: Alles nur ein Missverständnis?

Fakt ist: Der Megapark hat sich von mir getrennt für das Jahr 2023Mickie Krause

In einem Interview mit „Musik für Sie“ sprach der „Schatzi schenk mir ein Foto“-Interpret allerdings Klartext und verriet, was der wahre Grund für die Trennung ist: „Fakt ist: Der Megapark hat sich von mir getrennt für das Jahr 2023. […] Ich werde aber 8-10 Auftritte in diesem Jahr noch im Megapark absolvieren. Das heißt also, der Megapark hat mich auch nicht rausgeschmissen oder entlassen. […] Fakt ist aber, dass ich im nächsten Jahr weniger machen möchte und der Megapark das so aufgefasst hat, dass ich nicht mehr dort auftreten möchte, was nicht der Fall war.“

Mickie Krause möchte kürzertreten

Es sieht ganz so aus, als hätte es ein Missverständnis zwischen dem Musiker und dem Megapark gegeben. Fakt ist jedoch auch, dass Mickie Krause im Januar 2022 mit Blasenkrebs diagnostiziert wurde. Nach zwei erfolgten Operationen kann er sich aktuell als krebsfrei bezeichnen. Dennoch möchte der Sänger in Zukunft kürzertreten. In einem anderen Ballermann-Club aufzutreten, ist für ihn daher aktuell auch keine Option: „Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht, denn ich möchte ja eigentlich weniger machen und mich nicht auf Mallorca neu erfinden. […] Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht zu wechseln und das steht erst mal nicht zur Debatte.“

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News